Wilhelm Seibel, Vorsitzender des IHK-Ausschusses Mettmann-Wülfrath und Geschäftsführer der Mono GmbH in Mettmann, Gregor Berghausen, Hauptgeschäftsführer der IHK Düsseldorf, Bürgermeisterin Sandra Pietschmann, Bürgermeister Rainer Ritsche, Jochen Stiegel, Referent des Abends, und Marcus Stimler, Leiter der IHK-Zweigstelle Velbert. Foto: Felix Gemein
Wilhelm Seibel, Vorsitzender des IHK-Ausschusses Mettmann-Wülfrath und Geschäftsführer der Mono GmbH in Mettmann, Gregor Berghausen, Hauptgeschäftsführer der IHK Düsseldorf, Bürgermeisterin Sandra Pietschmann, Bürgermeister Rainer Ritsche, Jochen Stiegel, Referent des Abends, und Marcus Stimler, Leiter der IHK-Zweigstelle Velbert. Foto: Felix Gemein

Mettmann. Die Industrie und Handelskammer (IHK), Bürgermeisterin Sandra Pietschmann und ihr Wülfrather Amtskollege Rainer Ritsche hatten Unternehmerinnen und Unternehmer  beider Städte zum Sommerfest der Wirtschaft in die Eventlocation „Kathedrale“ nach Wülfrath-Schlupkothen eingeladen.

Ziel dieses alljährlichen, sommerlichen Events ist es, den Unternehmen eine Möglichkeit zu bieten, in entspannter Atmosphäre mit der IHK, der Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderung, vor allem aber auch miteinander ins Gespräch zu kommen und sich zu vernetzen.

Bürgermeisterin Pietschmann und Bürgermeister Ritsche bedankten sich bei Gregor Berghausen, dem Hauptgeschäftsführer der IHK Düsseldorf, der aus der Landeshauptstadt nach Wülfrath gekommen war, um beim Sommerfest mit dabei sein zu können. Ihr Dank galt aber auch Marcus Stimler. Der Leiter der IHK-Zweigstelle Velbert hatte das Treffen wie immer professionell vorbereitet und bestens organisiert.

Nach der Begrüßung hielt Jochen Stiebel, Geschäftsführer der Neue Effizienz gGmbH, einen Vortrag zum Thema „Nachhaltige und resiliente Zukunftsgestaltung“. Im Anschluss an den Vortrag entwickelte sich unter den gut 40 Gästen ein lebhaftes Gespräch, in dem es um Schwierigkeiten und Herausforderungen der Unternehmen bei der Umsetzung von Maßnahmen zum Klimaschutz ging.

Nach der Diskussionsrunde lockte bei sommerlichen Temperaturen der Außenbereich der „Kathedrale“, wo sich die Unternehmerinnen und Unternehmer auch mit den Stadtspitzen sowie Vertretern und Vertreterinnen der städtischen Wirtschaftsförderungen und der IHK
bei kühlen Getränken und Fingerfood austauschen konnten. „Es war ein spannender und interessanter Abend in einer tollen Location, von dem sicherlich alle profitieren können“, so Bürgermeisterin Pietschmann.