Eine Geige ist zu sehen. Bild: pixabay/symbolbild
Eine Geige ist zu sehen. Bild: pixabay/symbolbild

Mettmann. Das Mettmanner Jugendorchester, das die Städtische Musikschule und das Konrad-Heresbach-Gymnasium (KHG) gemeinsam anbieten, hat eine lange Tradition.

Viele Jahre trafen sich musikbegeisterte Jugendliche dienstags nachmittags in der KHG-Aula, um in sinfonischer Besetzung für Konzerte und Veranstaltungen zu proben. Auch mehrere Reisen nach Laval und Probenwochenenden in Jugendherbergen gehörten dazu.
Wegen der Einschränkungen durch Corona musste die Probenarbeit zeitweise pausieren, weshalb nicht für den nötigen Nachwuchs im Orchester gesorgt werden konnte. Um wieder ein spielfähiges Orchester zu haben, werden jetzt dringend musikbegeisterte Kinder und Jugendliche mit ihren Orchesterinstrumenten gesucht.

Die engagierte Orchesterleitung mit Christina Schmitz und Achim Andreß von der Musikschule wollen nun diese Probenarbeit wieder aufnehmen und das musikalische
Angebot in der Stadt durch das Jugendorchester bereichern. Gestartet wird mit einer Orchester-Schnupperphase, in der alle Interessierten das gemeinsame Musizieren kennenlernen können.

Am 27. Februar und am 5. März sind Jugendliche ab etwa elf Jahren, die ein Orchesterinstrument spielen, von 16.30 bis 18 Uhr in die KHG-Aula eingeladen, um das
Programm für ein kleines Konzert am 12. März vorzubereiten. Dabei spielt es keine Rolle, auf welche Schule die Kinder und Jugendlichen gerade gehen. Zum Konzert sind dann auch
Freunde, Eltern und Geschwister eingeladen, um sich die Ergebnisse der Probenarbeit anzuhören. Langfristig soll das Orchester wieder zu wöchentlichen Proben zusammenkommen, um neue interessante Stücke zu erarbeiten und regelmäßig bei Konzerten und Veranstaltungen aufzutreten. Für die Planung der Proben ist eine Anmeldung unter [email protected] notwendig.

Weitere Informationen gibt es in der Musikschule auch unter der Telefonnummer 02104 980 411.