Dank der auffälligen Farbgebung und des rundum reflektierenden Leuchtstreifens sind die Kappen ein zusätzlicher Beitrag für die Sichtbarkeit in der dunklen Jahreszeit. Foto: Kreisverkehrswacht
Dank der auffälligen Farbgebung und des rundum reflektierenden Leuchtstreifens sind die Kappen ein zusätzlicher Beitrag für die Sichtbarkeit in der dunklen Jahreszeit. Foto: Kreisverkehrswacht

Kreis Mettmann. In diesem Jahr startet die Kreisverkehrswacht Mettmann erstmalig das Projekt „Mehr Licht für Sicherheit auf dem Schulweg“.

Damit ersetzt das Projekt die seit vielen Jahren laufende Aktion „Warnwesten für alle Erstklässler“. Künftig werden alle i-Dötzchen im Kreis mit LED-Blinklichtern ausgestattet, die sich an der Kleidung der Kinder befestigen lassen. In diesem Jahr werden rund 5.100 Kinder im Kreis Mettmann eingeschult.

Stellvertretend für die Erstklässler der Städte Wülfrath, Heiligenhaus, Mettmann und Erkrath, haben jetzt die Schüler der Waschbär-Klasse an der Katholischen Grundschule Neanderstraße die LED-Blinklichter erhalten. „Dem Kreis Mettmann liegt die Sicherheit unserer Kinder sehr am Herzen.

Gerade in der dunklen Jahreszeit ist es wichtig, dass die kleinsten Verkehrsteilnehmer auf
ihrem Schulweg rechtzeitig von Autofahrern gesehen werden“, betont Ordnungsdezernent
Nils Hanheide. „Wir erhoffen uns mit dieser Aktion eine größere Akzeptanz bei Eltern und
Kindern. Die Blinklichter sind einfach an den Jacken zu befestigen und erhöhen damit die
Sicherheit der Schülerinnen und Schüler“, sagt Uwe Zimmermann, Geschäftsführer der
Kreisverkehrswacht.

Die Kreissparkasse Düsseldorf, vertreten durch den Vorstandsvorsitzenden Christoph Wintgen, beteiligte sich mit 3.500 Euro an dem Projekt. So können alle Erstklässler der Städte Wülfrath, Heiligenhaus, Mettmann und Erkrath berücksichtigt werden.

„Dank der Unterstützung durch die ortsansässigen Sparkassen, konnte das Projekt in diesem Jahr durchgeführt werden. Wir wollen damit einen weiteren, wichtigen Schritt gehen, um die Schulwegsicherheit zu erhöhen. Denn trägt ein Fußgänger reflektierende oder leuchtende Materialien, erhöht sich die Sichtbarkeit um ein Vielfaches“, sagt die Projektleiterin der Kreisverkehrswacht, Tanja Smigoc. Zusätzlich konnte die Kreisverkehrswacht wieder die Dekra Düsseldorf als Partner gewinnen.

Die Dekra unterstützt die Aktion der Kreisverkehrswacht kreisweit mit über 5.000 Kinderkappen.