Vom Toaster bis zum Telefon werden Elektrogeräte wenn möglich repariert. Foto: Symbolbild (pixabay)
Vom Toaster bis zum Telefon werden Elektrogeräte wenn möglich repariert. Foto: pixabay

Mettmann. In Reparaturcafés und Makerspaces kümmern sich Menschen um Alltagsgegenstände – und um einander.

Was sie dazu antreibt und wie sie sich in Beziehung zu den reparierten Dingen sehen – davon erzählt beispielsweise der sprechende Toaster in der Wanderausstellung „zusammen:schrauben – a culture of repair and making“.

Die interaktive Ausstellung zum Lesen, Hören, Schreiben und Ausprobieren können Sie besuchen und sich informieren übers Reparieren und Selbermachen.

Das Quartier „Treffpunkt Süd“ /Caritas Netzwerktreff präsentiert diese Wanderausstellung in Zusammenarbeit mit der der „Anstiftung“ und „Wir im Quartier“.

„zusammen:schrauben“ wird vom 3. bis 31. Juli zu sehen sein im Haus der Begegnung, Vogelskamp 120 in Mettmann Süd – Kontakt: 02104 22761