Die unterste „Etage“ des Bücherschranks ist für Kinder- und Jugendliteratur vorgesehen - und zurzeit gähnend leer. Foto: Kreisstadt Mettmann
Die unterste „Etage“ des Bücherschranks ist für Kinder- und Jugendliteratur vorgesehen - und zurzeit gähnend leer. Foto: Kreisstadt Mettmann

Mettmann. Die Bücherschränke am Goldberger Teich und an der Mühlenstraße mögen Bürgerinnen und Bürger insbesondere mit Kinderbüchern bestücken. Dazu ruft die Stadtverwaltung auf. 

Für viele Schulkinder hat das neue Schuljahr begonnen. Vielleicht haben sie
Bücher, aus denen sie inzwischen längst „herausgewachsen“ sind und die sie nicht mehr lesen werden. Bevor diese Bücher möglicherweise im Altpapiercontainer landen, könnten damit auch die Bücherschränke am Goldberger Teich und auf der Mühlenstraße bestückt werden. Die unterste „Etage“ der Bücherschränke ist für Kinder- und Jugendliteratur vorgesehen – und zurzeit leider gähnend leer.