Bei einem Alleinunfall in Mettmann kam ein Motorradfahrer über zehn Meter von der Fahrbahn ab und verletzte sich schwer. Foto: Polizei
Bei einem Alleinunfall in Mettmann kam ein Motorradfahrer über zehn Meter von der Fahrbahn ab und verletzte sich schwer. Foto: Polizei

Mettmann. Am Sonntag ist ein 22-Jähriger bei einem Unfall mit seinem Motorrad schwer verletzt worden. Der junge Fahrer verlor zwischen dem Gruitener Weg und dem Benninghofer Weg die Kontrolle. 

Nach Angaben der Polizei fuhr der junge Mann aus Krefeld gegen 13.45 Uhr auf dem Südring, als er zwischen dem Gruitener Weg und dem Benninghofer Weg ein „waghalsiges Fahrmanöver vollführt habe. Laut Behörde soll es sich um einen sogenannten Wheelie gehandelt haben.

„Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet nach links von der Fahrbahn ab“, hieß es. Der 22-Jährige habe sich schwer verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.