Kinder beim Start des Mettmanner Bachlaufs. Foto: André Volkmann/Archiv
Kinder beim Start des Mettmanner Bachlaufs. Foto: André Volkmann/Archiv

Mettmann. In diesem Jahr haben sich die Organisatoren des traditionell am 1. Mai stattfindenden Mettmanner Bachlaufs für individuelles Laufen und Walken und ein Familiensportfest entschieden.

„Aufgrund des zeitlichen Fortschritts ist eine sichere Organisation des Mettmanner Bachlaufs in diesem Jahr nicht mehr gewährleistet. Die Ausnahmegenehmigung der Stadt Mettmann zur Durchführung unseres Bachlaufs auf der noch nicht fertiggestellten Laufbahn der eigenen Sportanlage können wir daher nicht in Anspruch nehmen.“, so Norbert Krüger und Laura Hayen (beide Mettmann-Sport). „Aus diesem Grund haben wir uns für eine sportliche Alternative für Familien und Kitas entschieden, die wir auch flexibel den Gegebenheiten auf der Platzanlage anpassen können.“, führt Norbert Krüger weiter aus.

Am 1. Mai richtet Mettmann-Sport daher ein Familienportfest aus. In diesem Rahmen finden die Bambini-Läufe, das Mini-Sportabzeichen, Mitmach-Stände für Groß und Klein der verschiedenen Abteilungen des Vereins statt. So können sich die Besucherinnen und Besucher von den Angeboten von Mettmann-Sport ein Bild machen, beispielsweise bei einem Schnupper-Lauf, ein Schnupper-Nordic Walking, oder einfach bei einer interessanten Wanderung. Los geht es um 10.30 Uhr mit den ersten Bambini-Läufen.

Aber auch die Läuferinnen und Läufer können in der Woche von Freitag, 27. April, bis zum Sonntag, 5. Mai, ihre Lieblingsstrecke individuell absolvieren. Solche individuellen Läufe hat me-sport bereits zu „Corona-Zeiten“ als alternativen Bachlauf veranstaltet.

Die Anmeldung erfolgt ab dem 15. März über die Homepage von Mettmann-Sport Hierbei steht nicht der sportliche Wettkampf im Vordergrund, sondern das gemeinschaftliche Erlebnis. Frei nach dem Motto „Dabei sein ist alles“, freuen sich die Organisatoren, wenn sich möglichst viele Laufbegeisterte anmelden und ihre Ergebnisse im Portal hochladen – auch mit Fotos. Unter allen Läuferinnen und Läufern werden verschiedene Preise verlost. Ein Startgeld für diesen individuellen Run entfällt. Stattdessen besteht die Möglichkeit einer freiwilligen Spende, die Mettmanns größer Sportverein an eine gemeinnützige Organisation weitergeben wird.

Außerdem können die Mettmanner Schulen auch am individuellen Lauf teilnehmen und sind automatisch beim Schulwettbewerb dabei. Die Astrid-Lindgren-Schule hat bereits ihre Teilnahme der vierten Klassen zugesagt. Alle Viertklässler werden auf Borkum ihren Lauf absolvieren. Die Preise für die Schule mit den meisten Teilnehmer (drei Kategorien) werden nach dem 5. Mai übergeben.