Gisela Fleter von der Tafel mit Dr. Markus Leidag und Thorsten Kober bei der Spendenübergabe. Foto: Diakonie
Gisela Fleter von der Tafel mit Dr. Markus Leidag und Thorsten Kober bei der Spendenübergabe. Foto: Diakonie

Mettmann. Die Allgemeinmediziner Thorsten Kober, Dr. Markus Leidag und Karin Bürger-Halbedel des Gesundheitszentrums an der Florastraße haben mit ihrem Team in diesen Tagen die Tafel mit einer Spendenaktion unterstützt. 

Das nun endende Jahr 2023 war für die Tafel Mettmann eine herausfordernde Zeit: Die Lebensmittelspenden nehmen immer mehr ab und das bei stetig wachsender Anzahl der Hilfebedürftigen. Also umso wichtiger erweist sich daher die traditionelle Weihnachtsaktion der Institution. Es gilt, ein Weihnachtspäckchen mit Lebensmittel, Hygieneartikel oder Spielzeug zu packen und der Tafel zu spenden. Die Päckchen werden gesammelt, anschließend sortiert und kurz vor Weihnachten Bedürftigen überreicht – ein bisschen Weihnachten für alle.

Die Mediziner des Gesundheitszentrums Florastraße mussten nicht lange überlegen. Das Praxisteam rief über Social Media und Aushänge in der Praxis zu Spenden für die Tafel auf. „Die Spendenbereitschaft überraschte alle“, so das Resümee der Diakonie im Kirchenkreis Düsseldorf-Mettmann.

„Der Erfolg unserer Aktion zeigt die Bereitschaft zur Hilfe, so dass wir die Spendenaktion im nächsten Jahr gerne wiederholen werden“, so Dr. Markus Leidag.

Gisela Fleter und Simon Wilde, Leitungsteam der Tafel Mettmann, war die Begeisterung und Dankbarkeit anzusehen, als sie die Spende abholten. „Wir mussten sogar mit dem Lieferwagen kommen, so viel wurde gespendet. Ich freue mich über jede Spende, denn dann wissen wir, dass auch unsere Tafelkundinnen und -kunden ein bisschen Weihnachten haben“, so Gisela Fleter.

Weihnachtspäckchen werden noch bis zum 21. Dezember angenommen. Alle weiteren Informationen unter www.diakonie-kreis-mettmann.de.