Im Mettmanner Naturfreibad kann man sich an heißen Tagen wieder Abkühlung verschaffen. Archivfoto: Mathias Kehren
Im Mettmanner Naturfreibad kann man sich an heißen Tagen wieder Abkühlung verschaffen. Archivfoto: Mathias Kehren

Mettmann. Der Sommer neigt sich ganz allmählich dem Ende zu. Das gilt auch für die Saison im Naturfreibad.

Betriebsleiter Frank Fitsch und sein Team haben wettermäßig einen eher schlechten Sommer an Beckenrand im Stadtwald erlebt. Viele Regentage haben dafür gesorgt, dass die Besucherzahl eher mittelmäßig war. Bis zum 22. August waren es 29.556 Gäste.

„Da hatten wir schon deutlich bessere Zahlen“, zieht er ein eher nüchternes Fazit der diesjährigen Freibadsaison. Während die sonnigen Junitage 17.140 Besucher insNaturfreibad lockten, waren es im Juli gerade einmal 8.200. Fitsch: „Da hatten wir nur eine schöne Woche mit vielen Besuchern. Das war’s.“

Bis zum 27. August bleibt das Naturfreibad noch von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Da das Wetter in der kommenden Woche recht unbeständig und die Temperaturen sich um die 20-Grad-Marke einpendeln sollen, wird das Naturfreibad vom 28. August bis zum letzten Badetag am 3. September von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

„Wird das Wetter anderes als vorhergesagt doch noch einmal sommerlich schön, werden wir über den 3. September hinaus verlängern“, so Betriebsleiter Fitsch.

Das Hallenbad soll ab dem 4. September wieder öffnen. Ob der Termin gehalten werden kann, wird sich am 25. August herausstellen, denn dann erfolgt noch eine technische Abnahme. Fitsch geht davon aus, dass alles in Ordnung ist und der Badebetrieb wie geplant starten kann.