In 14 Etappen vom Ruhrgebiet bis ins Siebengebirge. Foto: Naturarena Bergisches Land GmbH
In 14 Etappen vom Ruhrgebiet bis ins Siebengebirge. Foto: Maren Pussak / Das Bergische

Bergisch Gladbach. Die Tourismusorganisation „Das Bergische“ hat sich mit dem „Bergischen Weg“ um die Nominierung zu Deutschlands schönstem Wanderweg beworben und es als einzige „Mehrtagestour“ aus Nordrhein-Westfalen auf die Liste der Nominierten geschafft.

Schon durch die Nominierung gelingt ein Platz ins Rampenlicht, denn der Bergische Weg wird nun im Rahmen der Wahl bundesweit sechs Monate lang beworben. Der Titel „Deutschlands schönster Wanderweg“ wird bereits zum 19. Mal vom Wandermagazin der Outdoor-Welten GmbH verliehen.

Aus über 80 Bewerbungen hat eine vierköpfige Expertenjury zehn Mehrtages- und 15 Tagestouren ausgewählt und für die Wahl nominiert. „Wir sind sehr stolz, dass wir uns mit dem Bergischen Weg gegen ein so großes Bewerberfeld aus ganz Deutschland behaupten konnten und es auf die Liste der Nominierten geschafft haben“, so Gabi Wilhelm, Geschäftsführerin der Tourismusorganisation „Das Bergische“. Am 12. Januar 2024 startet die Publikumswahl online unter www.wandermagazin.de/wahlstudio In den vergangenen Jahren gaben jeweils über 45.000 Wanderfans ihre Stimme ab.

Der Bergische Weg schafft eine einmalige Verbindung zwischen den das Land NRW prägenden Kulturlandschaften Bergisches Land, Ruhrgebiet, Sauerland und Rheinland. Er führt auf 259 Kilometern in 14 Etappen vom Baldeneysee in Essen über den Kreis Mettmann, die Städte Wuppertal und Solingen, durch den Rheinisch-Bergischen und den Rhein-Sieg-Kreis bis ins Siebengebirge nach Königswinter am Rhein. Der qualitätsgeprüfte Fernwanderweg birgt eine über 100-jährige Geschichte, verzaubert mit spektakulären Landschaftsausblicken und reiht in seinem Wegeverlauf landschaftliche und kulturelle Höhepunkte, wie den Müngstener Brückenpark, den Altenberger Dom, die Wahnbachtalsperre oder den Drachenfels, aneinander.

Durch seine Vernetzung mit den bestehenden Fernwanderwegen „Neanderland-Steig“ und „Natursteig Sieg“ sowie die Verbindung über Zuwege zum Fernwanderweg „Bergischer Panoramasteig“ schafft der 2013 eröffnete Fernwanderweg einzigartige wanderbare Achsen.