Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Volkmann
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Volkmann

Düsseldorf. Ein Neunjähriger ist in Düsseldorf von einer U-Bahn mitgeschleift und schwer verletzt worden. Zu dem Unfall kam es am Dienstagnachmittag gegen kurz vor 16.30 Uhr.

Laut Polizei sei der Junge in einer Tür der U79 in Richtung Wittlaer eingeklemmt und dann mehrere Meter von der anfahrenden Bahn mitgeschleift worden.

„Den ersten Ermittlungen zufolge wollte der Neunjährige augenscheinlich noch die U79 kurz vor der Abfahrt erreichen und griff mit seinem Arm durch die sich schließende Tür in den Innenraum“, berichtet die Düsseldorfer Polizei. Der Schüler steckte mit seinem Arm noch in der Tür, als die Bahn anfuhr. Er sei einige Meter mitgeschleift und gegen eine Begrenzungstür geschleudert worden.

„Fahrgäste in der Bahn hatten geistesgegenwärtig den Bahnfahrer lautstark auf diesen Umstand aufmerksam gemacht“, hieß es.

Der Schüler kam mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Bahnfahrer verletzte sich leicht. Die Ermittlung der Unfallursache dauert an