Oldie: Eine GT6 2701, Baujahr 1961. Foto: Rheinbahn
Oldie: Eine GT6 2701, Baujahr 1961. Foto: Rheinbahn

Düsseldorf. Die Reihe „Geschichtenzeit“, die sonst regelmäßig auf dem Programm der Kinderabteilung der Zentralbibliothek Düsseldorf steht, geht auf die Schienen: In einer Oldiebahn der Rheinbahn lesen die Mitarbeiterinnen aus dem bekannten Kinder-Roman „Emil und die Detektive“ von Erich Kästner – am Sonntag, 17. September, ab 15 Uhr.

Mit Michaela Hutzheimer und Sandra Kuegler kommen vertraute Stimmen für die Kinder in die Bahn. Die beiden koordinieren die „Geschichtenzeit“ in der Zentralbibliothek. Immer wieder gehen die Heldinnen und Helden der Kinderbücher auf Reisen – das nahmen die beiden zum Anlass, mit einen Buch unterm Arm ebenfalls die vertrauten Räume zu verlassen und eine Lesung in einer Oldiebahn der Rheinbahn anzubieten. Allerdings fährt diese Bahn nicht ganz so weit wie Emil, um den es in der Geschichte geht, sondern kreuz und quer durch Düsseldorf.

Bei der Lesung erfahren die großen und kleinen Fahrgäste, dass Emil zum ersten Mal alleine nach Berlin fahren darf, wo ihn seine Großmutter und Cousine bereits erwarten. Doch Emil ist nicht im Zug. Während sich die beiden noch überlegen, was sie tun sollen, ist Emil bereits auf einer wilden Verfolgungsjagd quer durch die fremde Stadt – auf den Spuren des Diebes, der ihm im Zug sein ganzes Geld gestohlen hat.

Die neue Rundfahrt ist ein Spaß für die ganze Familie. Die Kleinen freuen sich über das Abenteuer, einer Geschichte in der Oldiebahn zu lauschen und Malbögen zu gestalten, die Großen schwelgen in nostalgischen Erinnerungen – so kommen alle auf ihre Kosten.

Die Oldiebahn startet und endet am Düsseldorfer Hauptbahnhof, Bahnsteig 8, an der Haltestelle der Straßenbahn-Linie 709 in Richtung Neuss. Die Fahrt kostet für Kinder bis 14 Jahre neun Euro, für Erwachsene 18 Euro. Im Preis enthalten ist eine Limo.

Karten gibt es in allen Kundencentern der Rheinbahn oder im Web-Shop unter www.rheinbahn.de/rundfahrten.