Der Betriebshof Am Steinberg macht Historie und moderne Mobilitätsformen erlebbar. Foto: Rheinbahn
Der Betriebshof Am Steinberg macht Historie und moderne Mobilitätsformen erlebbar. Foto: Rheinbahn

Düsseldorf. Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche öffnet der historische Betriebshof Am Steinberg seine Tore – am Sonntag, 17. September, von 13 bis 18 Uhr. Neben der Dauerausstellung zum 125. Jubiläum der Rheinbahn gibt es für die Besucherinnen und Besucher viele weitere Angebote. Der Eintritt ist frei.

Die lichtdurchfluteten Hallen mit ihren zierlichen Spitzbögen und den gläsernen Dächern beherbergen eine Zeitreise durch die Geschichte der Rheinbahn. Neben historischen Fahrzeugen, Fotos, Archivalien, Gegenständen und Modellen informieren großformatige Kuben die Besucherinnen und Besucher über die Meilensteine der Rheinbahn-Historie. Sie bekommen außerdem einen Einblick in die Berufswelt früherer Zeiten, in die Entwicklung des Verkehrsnetzes und können auf eine Zeitreise durch die Fahrzeugtechnik gehen. Realisiert hat die Rheinbahn die Ausstellung gemeinsam mit dem Verein „Linie D – Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf“

Wie sich Nahverkehr unter den Herausforderungen der Klimakrise weiterentwickelt, können Besucherinnen und Besucher anhand von emissionsfreien Bussen anschauen: Ein historischer Batteriebus der Rheinbahn steht neben den neuesten Batterie- und Wasserstoffbussen.

Vor den Hallen zeigt die Rheinbahn, was moderne Mobilität ausmacht. Wer immer mal im London Cab des On-Demand Angebots „Flexy“ mitfahren wollte, kann das vor Ort zwischen 14 und 16 Uhr ausprobieren. Ebenfalls informiert die Rheinbahn über das Angebot der Redy-App – zusammen mit den Sharing-Anbietern Tier, Lime, voi, Miles und Eddy, die auch teilweise vor Ort getestet werden können. Mit etwas Glück können Besucherinnen und Besucher Gutscheine für die App „Redy“ gewinnen.

Auf Initiative der „Linie D“ gibt es die Rundlinie 714, die den Betriebshof Am Steinberg kostenlos mit der Innenstadt verbindet. Die historischen Bahnen wecken Erinnerungen an vergangene Zeiten und stimmen die Fahrgäste auf die Reise durch die Unternehmensgeschichte ein. Sie fahren alle 15 Minuten über folgende Strecke: Merowingerstraße – Karolingerplatz – Berliner Allee – Schadowstraße – Marienhospital – Zoo S – Uhlandstraße – Hauptbahnhof – Morsestraße – Karolingerplatz – Am Steinberg.

Darüber hinaus kommen die Besucherinnen und Besucher auch mit den anderen Rheinbahn-Linien zur Ausstellung: Die Linien 701, 706 und 827 halten an der Haltestelle „Am Steinberg“ direkt vor den Pforten des Betriebshofs. Die Buslinien 835 und 836 können alternativ mit der Haltestelle „Merowingerstraße“ genutzt werden.