Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei/Jochen Tack
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei/Jochen Tack

Düsseldorf. In Unterbilk ist ein schwerverletzter Mann in einer Notfallpraxis erschienen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts.

Was sich in Unterbilk zugetragen hat, ist unklar. Die Polizei ermittelt zu den Hintergründen eines Körperverletzungsdelikts am Montagabend. Wie die Staatsanwaltschaft Düsseldorf und die Polizei gemeinsam erklären, war gegen 22 Uhr ein 39-Jähriger mit schweren Verletzungen in einer Notfallpraxis an der Florastraße erschienen.

Der Gesundheitszustand des zunächst ansprechbaren Mannes verschlechterte sich während der Untersuchung. Es bestand Lebensgefahr; eine Operation wurde notwendig.

Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet und ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Laut Polizei und Staatsanwaltschaft haben erste Ermittlungen ergaben, dass der 39-Jährige offensichtlich an der Aachener Straße in ein Taxi gestiegen war, das ihn zu der Praxis gebracht hatte.

Die Ermittlungsbehörden suchen Zeugen. Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 11 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211 8700 entgegen.