Der Schauspieler Eren Kavukoğlu. Foto: Johan Sandberg
Der Schauspieler Eren Kavukoğlu. Foto: Johan Sandberg

Essen. Das Essener Schauspiel ist in diesem Jahr mit Caner Akdeniz Inszenierung „(Making) Woyzeck“ zur „Woche junger Schauspielerinnen und Schauspieler“ in Bensheim eingeladen gewesen. Zum Abschluss des Theaterfestivals am 25. März ist der Essener Ensemble-Schauspieler Eren Kavukoğlu, der in der Rolle des Woyzeck zu erleben war, für seine herausragende schauspielerische Leistung ausgezeichnet worden. Er teilt sich den mit 3.000 Euro dotierten Günther-Rühle-Preis mit dem Aachener Schauspieler Jonas Dumke.

Der von der Stadt Bensheim gestiftete Preis wird seit 2003 vergeben und ist nach dem Theaterkritiker und Schauspielintendant Günther Rühle benannt.

Eren Kavukoğlu kam zu Beginn der Spielzeit 2023/2024 als festes Ensemblemitglied ans Schauspiel Essen. Er absolvierte sein Schauspielstudium am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. 2023 erhielt Kavukoğlu beim „Treffen deutschsprachiger Schauspielstudierender“ für die Rolle des „Puck“ in „Into the Woods“ (Regie: David Bösch) den Solopreis. Neben seiner Rolle als Woyzeck ist er am Schauspiel Essen u. a. auch als Karim in der Uraufführung „Doktormutter Faust“ zu sehen und gab im November zum Auftakt der Reihe „Central Alive“ ein Solo-Konzert im Café Central.

Die nächsten Vorstellungen von „(Making) Woyzeck“ sind am 16. und 30. April, jeweils ab 20 Uhr in der ADA im Grillo-Theater (Theaterplatz 11). „Doktormutter Faust“ gibt’s wieder am 5. April im Grillo-Theater. Darüber hinaus wird Eren Kavukoğlu ab 13. April auch in Caner Akdeniz Inszenierung von „Star-Crossed Lovers“ im Grillo-Theater zu sehen sein.