Das Essen Jazz Orchestra auf der Bühne. Foto: Kurt Rade
Das Essen Jazz Orchestra auf der Bühne. Foto: Kurt Rade

Essen. Am kommenden Sonntag, 3. Dezember verwandelt sich die Casa des Schauspiel Essen (Theaterpassage) ab 19 Uhr wieder in einen stimmungsvollen Konzertsaal für das renommierte Essen Jazz Orchestra (EJO).

Beim ersten Konzert der 17 Musiker unter der Leitung von Tobias Schütte in dieser Spielzeit stehen Kompositionen und Arrangements von Band-Mitglied Alex Morsey im Mittelpunkt, darunter zwei neue Stücke. Eine Uraufführung des Essener Bassisten ist inspiriert von Maurice Ravels Klaviertrio. Weiterhin wird ein Medley mit Stücken der Jazzmusikerin und Komponistin Carla Bley erstmalig zu hören sein.

Damit gedenkt das EJO der US-Amerikanerin, die in der Spielzeit 2006/2007 Artist in Residence in der Philharmonie Essen war und erst kürzlich, am 17. Oktober, verstorben ist. Auf dem Programm stehen darüber hinaus Morseys „My Baby just cares for me“ und der „Tango á la Turca“ sowie Bearbeitungen von Miles Davis Songs und Thelonious Monk.

„Wir freuen uns auf das erste Konzert in dieser Spielzeit. Wir haben ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, in dem alle Instrumente ihre Stärken ausspielen können“, sagt Alex Morsey.

Karten gibt es telefonisch unter 0201 81 22-200 sowie auf www.theater-essen.de/schauspiel.