Schüler aus Katernberg haben ihren eigenen Schatz kreiert. Sehen kann man die Ideen im Essener Domschatz in der Innenstadt. Foto: Domschatz Essen
Schüler aus Katernberg haben ihren eigenen Schatz kreiert. Sehen kann man die Ideen im Essener Domschatz in der Innenstadt. Foto: Domschatz Essen

Essen. Kinder und Jugendliche der gemeinnützigen Einrichtung Freie Schule Essen haben ihren eigenen Schatz kreiert – die Kunstwerke werden vom 19. März bis zum 7. April im Domschatz Essen ausgestellt.

Insgesamt 15 Kinder und Jugendliche der gemeinnützigen Kinder- und Jugendeinrichtung Freie Schule Essen e. V. haben ihren eigenen „Katernberger Schatz“ geschaffen, der vom 19. März bis zum 7. April im Essener Domschatz zu sehen ist.

Bereits 2022 waren die Kinder und Jugendlichen auf Einladung des Lions Club Assindia zu Gast im Domschatz Essen und erlebten hier die Geschichte ihrer Stadt aus einer neuen Perspektive. Die jungen Menschen waren von den über 1000 Jahre alten Schatzstücken, dem Gold und den Edelsteinen nachhaltig beeindruckt. Im Rahmen der Führung gab es viele Fragen zum Thema Glauben und Religion, zu Gemeinsamkeiten und Unterschieden. Nach dem Besuch wurde die Idee geboren, einen eigenen „KATERNBERGER SCHATZ“ zu entwerfen und auszuführen. Da die Kinder und Jugendlichen im Alter von 9 bis 12 Jahren aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen kommen, entstanden so ganz individuelle Schatzstücke – kunstvoll gestaltete Kreuze, Schatztruhen, Buchhüllen und Schwerter. Die Umsetzung der Kunstwerke erfolgte dabei völlig religions- und wertungsneutral. Während das Kreuz für den einen ein christliches Symbol ist, ist es für den anderen ein Zeichen am Grab, ein Wegweiser oder einfach ein Kunstwerk.

In einer kleinen Ausstellung innerhalb des Domschatzes wird nun der „Katernberger Schatz“ ab Dienstag, 19. März, bis Sonntag, 7. April, während der üblichen Öffnungszeiten (täglich außer montags: 11 bis 17 Uhr) gezeigt. So rücken die mehr als 20 Kunstwerke der Kinder und Jugendlichen in ein ganz neues Licht und es entstehen Verbindungen zwischen Kunst, Kulturen und Menschen.

Ebenso wird auf das Engagement der Freien Schule und deren Teilnehmer und Teilnehmerinnen aufmerksam gemacht. Seit 1975 ist der Verein in Katernberg angesiedelt und fördert als gemeinnütziger Verein mit verschiedensten Programmen das Potenzial von Kindern und Jugendlichen. So bietet die Schule weit mehr als nur gesundes Essen für Kinder und Jugendliche. Lernförderung und Nachhilfe, Freizeitgestaltung und Ferienprogramm sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des gemeinnützigen Angebots.