Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Volkmann
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Volkmann

Essen. In der Grünen Mitte im Essener Westviertel sind am Donnerstagnachmittag zwei Gruppen von jungen Männern aufeinander losgegangen. Laut Polizei kamen Messer und Gürtel bei der Schlägerei zum Einsatz.

Laut Behörde kam es zunächst zu einem Streit zwischen mehreren jungen Männern in der Grünen Mitte, der letztlich in eine Schlägerei mündete. „Auch ein Gürtel und ein Messer sollen im Spiel gewesen sein“, so die Essener Polizei. Dort ermittelt nun das Clankommissariat wegen gefährlicher Körperverletzungen.

Gegen 16 Uhr sei eine Gruppe von drei Männern aus Syrien im Alter von 18, 19 und 20 Jahren auf eine andere Gruppe von vier Syrern im Alter von 19 bis 21 Jahren im Bereich des Spielplatzes in der Grünen Mitte getroffen. Es rückten Kräfte der Bereitschaftspolizei, die zur Bekämpfung der Clankriminalität im Stadtgebiet unterwegs waren, an. Die Beamten trafen vor Ort auf drei Männer. Alle Männer waren verletzt. Laut Polizei handelte es sich bei den Verletzungen um eine Platzwunde, eine Schnittverletzung und einen Knochenbruch.

„Während der Sachverhaltsklärung vor Ort fahndeten weitere Polizisten nach den mutmaßlichen Tätern“, hieß es. „Letztlich konnten die vier Tatverdächtigen im Bereich der Turmstraße angetroffen und vorläufig festgenommen werden.“

Hinweise mögen der Polizei unter 0201 8290 mitgeteilt werden.