Der Essener Domschatz mitten in der Innenstadt. Foto: Domschatz Essen
Der Essener Domschatz mitten in der Innenstadt. Foto: Domschatz Essen

Essen. Ochs und Esel sind fester Bestandteil der Krippe, ohne Tiere hätte Noah wohl eine deutlich kleinere Arche gebaut – und eine Kirchenmaus gibt es längst nicht nur im Essener Dom: In der christlichen Tradition spielen alle möglichen Tiere eine Rolle. Die Sonderausstellung „Tierisch gut!“, die einige dieser Tiere auf den jahrhundertealten Schatzstücken zeigt und ihre Geschichten erzählt, ist nun bis zum 4. Februar 2024 verlängert.

Auf den jahrhundertealten Objekten im Essener Domschatz – wie Vortragekreuzen, Skulpturen und kirchlichen Ausstattungsstücken – wimmelt es nur so von Tieren. In der Ausstellung, die sich gleichermaßen an Kinder, Jugendliche und Erwachsene richtet, gibt es daher viel zu entdecken. Adler, Löwe und Stier sind nicht nur auf dem Einband des fast 1000 Jahre alten Theophanu-Evangeliars sondern auch auf dem rund 130 Jahre alten Holzschrein für die Reliquien des Essener Stiftsgründers Altfrid zu sehen. Jesus Christus wird in der christlichen Tierwelt oft als Lamm dargestellt, gelegentlich auch als Fisch und in einem 800 Jahre alten Türklopfer auch als Löwe.

„Es ist faszinierend zu sehen, wie tief manche Tier-Bilder in unserem kulturellen Bewusstsein verankert sind“, sagt Domschatz-Leiterin Andrea Wegener. „In unserer Ausstellung zeigen wir die Vielfalt der biblisch-christlichen Tierwelt, erklären Hintergründe und stellen Zusammenhänge dar.“ Tierische Aufkleber an den Vitrinen und riesige Tiere an den Wänden weisen den Weg durch die Ausstellung – ein 130 Seiten starkes, buntes Begleitbuch stellt die Tiere und die Objekte näher vor.

Im Dezember und Januar werden jeweils zwei kostenfreie Öffentliche Führungen (9. und 23. Dezember, 6. und 13. Januar) angeboten, am 12. Januar geht es in einem Vortrag von Theologe Prof. Dr. Ottmar Fuchs in die Tiefe der Tierwelt. Am 19. Januar führt Ideengeber und Kurator Rainer Teuber durch die tierische Ausstellung – dabei können die Gäste bei Getränken und Snacks ins Gespräch kommen. Kinder stehen bei der kostenfreien Kinderführung am 21. Januar im Fokus und begeben sich auf den Spuren von Löwe, Schlange und Co.

Parallel zur Ausstellung läuft ein Malwettbewerb

Begleitend zur Ausstellung ruft der Essener Domschatz zu einem Malwettbewerb auf: Kinder und Jugendliche malen Noahs Arche mit den Tieren und dem Regenbogen. Die Geschichte der Arche Noah ist eine der bekanntesten und spannendsten Tier-Geschichten der Bibel. Unter allen Einsendungen werden tolle Preise verlost, z. B. Familienkarten für die Zoos in Duisburg, Gelsenkirchen und Münster, den Aquazoo in Düsseldorf, den Terra-Zoo in Rheinberg und den Tierpark in Bochum sowie spannende Bücher über den Domschatz.

Ebenso werden die schönsten Bilder dann im Domschatz ausgestellt und können neben den teils über 1000 Jahre alten Schatzstücken bestaunt werden. Die Präsentation der Bilder erfolgt in der letzten Ausstellungswoche vom 30. Januar bis 4. Februar. Einsendeschluss ist der 19. Januar 2024.

Buchungsanfragen für Führungen durch die Sonderausstellung und Anmeldungen für die Abendveranstaltungen sind möglich per Telefon: 0201 2204-206 oder per Mail: [email protected]

Weitere Informationen sind zu finden auf: www.domschatz-essen.de.

Die Ausstellung „Tierisch gut!“ kann dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr besichtigt werden. An Heiligabend und den beiden Weihnachtstagen sowie an Silvester und Neujahr ist der Domschatz geschlossen. Der Eintritt ist für Kinder frei, Erwachsene bezahlen fünf Euro.