Der Stadt-Ensemble-Club "Die Interzonen" am Schauspiel Essen in der Spielzeit 2023/2024. Foto: Lukas Zander
Der Stadt-Ensemble-Club "Die Interzonen" am Schauspiel Essen in der Spielzeit 2023/2024. Foto: Lukas Zander

Essen. Der Stadt-Ensemble-Club „Die Interzonen“ präsentiert am 12. April erstmals sein selbstgeschriebenes Stück „Viel leicht“ in der Casa des Schauspiel Essen.

In Zeiten, in denen es wirklich schwerfallen kann, Leichtigkeit zu spüren, macht sie der intergenerationelle Stadt-Ensemble-Club „Die Interzonen“ des Schauspiel Essen zum Thema. Was ist überhaupt „Leichtigkeit“? Und wie man sie erreichen? Geht das überhaupt ohne die Schwere zu kennen? Die 23 Spieler zwischen 14 und 73 Jahre erzählen in ihrem Stück „Viel leicht“, das sie unter der Leitung von Annika Stross aus der Stadt-Vermittlung des Schauspiel Essen und Ensemble-Schauspielerin Silvia Weiskopf entwickelt haben, von einer Reise zur Leichtigkeit. Ihre Figuren, die alle ihre ganz eigene Methode haben, um sich leicht fühlen zu können, begeben sich auf ein Schiff und setzen Segel. Premiere für ihren Reisebericht ist am Freitag, 12. April, ab 19.30 Uhr in der Casa in der  Theaterpassage am Theaterplatz 7.

Es spielen Annemarie Bottek, Anne Buers, Tamara Breuer, Susanne Cellarius, Elke Felgner, Norbert Flache, Toni Globisch, Manfred Herrmann, Angelika Husemann, Silvia Ippolito, Anke Jaletzke, Alhusene Jallow, Jonatan Abad Gonzalez, Mayla James, Elke Lehrl, Evelyne Mikulicz, Christiane Möllmathe, Eva Oreschkowitsch, Lilian Schmidt, Lea-Sophie Sonnenberg, Sabine Urgesi, Sylvelin Zenk-Kurschinski und Larissa Zuhkova. Für die Bühne und Kostüme zeichnet Marguerite Windblut verantwortlich.

Der Stadt-Ensemble-Club „Die Interzonen“ wurde 2019 von der Stadt-Vermittlung des Schauspiel Essen gegründet. Es ist ein Theaterclub für mehrere Generationen, in denen jüngere und ältere Theaterbegeisterte proben und herausfinden können, was sie verbindet. Ihre verschiedenen Perspektiven auf ein Thema verschmelzen sie dann zu einem Theaterstück.

Weitere Vorstellungen sind am 17. und 28. April jeweils ab 19.30 Uhr in der Casa.

Karten gibt es unter 0201 81 22-200, per Mail an [email protected] oder auf der Website www.theater-essen.de/schauspiel.