Das Saxofon-Quartett XASAX. Foto: Zylberstein
Das Saxofon-Quartett XASAX. Foto: Zylberstein

Essen. Mit einem Doppelkonzert des Saxofon-Quartetts „XASAX“ beginnt das Festival für Neue Musik am Freitag, 27. Oktober, im Alfried-Krupp-Saal der Philharmonie: Für Salvatore Sciarrinos „La Bocca, I Piedi, Il Suono“ erhält das Ensemble im ersten Konzert um 19 Uhr Unterstützung von Saxofon-Schüler der Essener Folkwang-Musikschule, die mit einer Saxofon-Prozession zu einem ganz besonderen Raumklang- und Klangraum-Abenteuer beitragen (Eintritt frei).

Im zweiten Konzert kommt es dann um 21:00 Uhr mit Julien Malaussenas „the dark side of nostalgia“ (gespielt von XASAX und der Neuen Philharmonie Westfalen unter der Leitung von Johannes Kalitzke) zur ersten Uraufführung des Festivals. Das Quartett XASAX wurde 1991 in Paris gegründet. Die Formation widmet sich einerseits dem zeitgenössischen, bislang noch wenig bekannten Repertoire und andererseits Kompositionen, die aus dem Jazz oder der improvisierten Musik stammen.

Das Festival „Now!“ vom 26. Oktober bis 12. November wird von der Philharmonie Essen gemeinsam mit der Folkwang Universität der Künste und dem Landesmusikrat NRW veranstaltet. Es wird maßgeblich ermöglicht von der Kunststiftung NRW, der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. 19 Veranstaltungen mit zehn Uraufführungen und zwei deutschen Erstaufführungen in unterschiedlichsten Besetzungen, Workshops für Kinder und Erwachsene sowie ein Schulprojekt beschäftigen sich unter dem diesjährigen Motto „Utopien & Konzepte“ mit musikalischen Konzepten und Komponist*innen, deren Musik etwas Idealtypisches anstrebt.

Mit dem Festivalpass zum Preis von 30 Euro sind für alle Veranstaltungen des Festivals Karten zum vergünstigten Preis von jeweils 6,60 Euro erhältlich. Einzelkarten kosten jeweils 17 Euro. Tickets sind unter anderem erhältlich unter 0201 81 22-200 sowie www.theater-essen.de.