Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Foto: Volkmann
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Foto: Volkmann

Düsseldorf. Bei einem schweren Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 21 auf der A46 bei Grevenbroich ist ein 26-Jähriger so schwer verletzt worden, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Wagen des Mannes war unter den Auflieger eines Sattelzuges geraten.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war der 26-Jährige  aus Neuss mit seinem Skoda auf der A46 in Richtung Wuppertal unterwegs. Das berichtet die Autobahnpolizei.

„Unmittelbar vor der Zufahrt zur Raststätte Vierwinden geriet der Pkw ins Rutschen und prallte auf der Raststätte unter den Auflieger eines dort geparkten Lkw“, hieß es. Der 26-Jährige wurde in seinem Wagen eingeklemmt und schwer verletzt. Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen.

Das Verkehrsunfallaufnahmeteam war vor Ort, um die Spuren des Unfalls zu sichern. „Zum Unfallzeitpunkt hatte es einen heftigen Hagelschauer gegeben“, so die Behörde. Die Zufahrt der Rastanlage war während der Unfallaufnahme gesperrt und wurde gegen 3.30 Uhr wieder freigegeben. Die Ermittlungen dauern an.