Die Unfallstelle auf der A3 im Bereich Hünxe. Foto: Feuerwehr Dinslaken
Die Unfallstelle auf der A3 im Bereich Hünxe. Foto: Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken. Am frühen Sonntagmorgen ist es zu einem schweren Unfall auf der A3 gekommen. Kurz vor der Anschlussstelle Hünxe ist ein Wagen von der Fahrbahn abgekommen.

Laut Feuerwehr ist unklar, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Das Auto sei mit hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen, hatte sich bei dem Unfall überschlagen und kam auf dem Dach zum Liegen.

„Beide Insassen hatten großes Glück“, teilt die Feuerwehr mit Sie konnten das Auto aus eigener Kraft verlassen und wurden offenbar lediglich leicht verletzt. Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um die Leichtverletzten. Bei kamen letztlich zur Überwachung und Diagnostik in örtliche Krankenhäuser.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und stellte den Brandschutz sicher. Während der Erstmaßnahmen musste die Autobahn durch die Polizei kurzzeitig voll gesperrt werden. Nach knapp zwei Stunden Einsatzdauer erreichten die letzten Kräfte der Einheiten Oberlohberg, Stadtmitte und Hauptamt ihre Stützpunkte und beendeten den Einsatz.