Beide Autos - hier der BMW - trugen Schäden davon. Foto: Polizei
Beide Autos - hier der BMW - trugen Schäden davon. Foto: Polizei

Ratingen. Ein 61-Jähriger hat am Samstagmittag an der Daniel-Goldbach-Straße in Ratingen einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 10.000 Euro entstanden ist.

Laut Polizei gegen 11.25 Uhr war der Ratinger mit seinem BMW auf der Daniel-Goldbach-Straße unterwegs. Nach Aussagen von Zeugen, geriet er in Höhe der Straße „Am Söttgen“ aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Ein ihm entgegenkommender Daimler Chrysler wich zunächst auf den Radstreifen aus. Der 80-Jährige konnte jedoch nicht verhindern, dass sein Wagen von dem 61-jährigen BMW-Fahrer touchiert und beschädigt wurde. An beiden Autos entstand ein geschätzter Sachschaden von jeweils rund 5.000 Euro.

„Der 61-Jährige zeigte während der Unfallaufnahme Ausfallerscheinungen, die auf eine Fahruntauglichkeit hindeuteten“, so die Polizei. Der Führerschein des Ratingers wurde sichergestellt.