Beide Autos wurden bei dem Unfall stark beschädigt. Foto: Polizei
Beide Autos wurden bei dem Unfall stark beschädigt. Foto: Polizei

Ratingen. Am heutigen Mittwochmittag sind auf der Düsseldorfer Straße im Zentrum, auf Höhe der Straßenbahnstation „Felderhof“, zwei Autos frontal zusammengestoßen.

Anzeige

Gegen 12.15 Uhr sei der Düsseldorfer mit einer Begleiterin in seinem BMW über die Düsseldorfer Straße gefahren, als die ihm entgegenkommende Fahrerin eines BMW 530D „ruckartig und ohne erkennbaren Grund“, so die Polizei, die Fahrspur wechselte und in den Gegenverkehr geriet.

Der 50-Jährige habe noch versucht, auszuweichen, konnte einen Frontalzusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Aufgrund des heftigen Aufpralls schleuderten beide BMW von der Straße über den angrenzenden Radweg und kamen erst in der Böschung an einem Baum zum Stehen. Eine 43-jährige Ratingerin wurde bei dem Unfall schwer, der 50-jährige Düsseldorfer leicht verletzt.

Bei der späteren Befragung durch die Polizei gab die Ratingerin an, sich an den Unfallhergang nicht erinnern zu können. Rettungswagen brachten die schwer verletzte Ratingerin sowie den leicht verletzten Düsseldorfer in umliegende Krankenhäuser. 

Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 18.000 Euro.