Landrat Thomas Hendele und Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Udo Zimmermann bedanken sich bei gleich zwei aufmerksamen Bankmitarbeitern. Foto: Polizei
Landrat Thomas Hendele und Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Udo Zimmermann bedanken sich bei gleich zwei aufmerksamen Bankmitarbeitern. Foto: Polizei

Ratingen. Landrat Thomas Hendele hat zwei Bankangestellten seinen Dank ausgesprochen. Der Grund: Beide hatten erfolgreich Betrugsfälle verhindert. 

Durch sogenannte Schockanrufe wollen die oft professionell agierende Täter vor allem ältere Menschen um ihr Erspartes bringen. Auch in den Städten im Kreis Mettmann kommt es immer wieder zu solchen Taten. Der finanzielle Schaden ist meist groß, nicht immer kommt es jedoch auch dazu, denn einige Taten werden buchstäblich im letzten Moment verhindert. So geschah es auch im Januar dieses Jahres in Ratingen: Am 3. Januar gaukelte ein Anrufer einer 74-Jährigen vor, dass ihr Bruder einen Verkehrsunfall verursacht habe und sie nur gegen die Zahlung mehrerer zehntausend Euro eine sofortige Inhaftierung vermeiden könne. „Glücklicherweise wurde eine 51 Jahre alte Bankangestellte stutzig, als die Seniorin das Bargeld bei ihrer Hausbank abheben wollte“, so die Polizei. Weil der Angestellten die Seniorin persönlich bekannt gewesen und ihr die Geldabhebung unplausibel erschienen sei, verhinderte sie durch gezielte Fragen den Vermögensschaden.

Am 18. Januar kam es zu einem ähnlichen Fall. Es erschien ein 94-Jähriger in der Filiale seiner Hausbank an der Düsseldorfer Straße, um dort einen mittleren fünfstelligen Betrag für eine vermeintliche Bekannte abzuheben, die sich in einer finanziellen Notlage befinden sollte. „Auch hier reagierte glücklicherweise ein Angestellter der Bank richtig: Trotz des resoluten Auftretens des Seniors blieb der 51-Jährige kritisch“, so die Polizeibehörde. Auch hier konnte ein Schaden letztlich verhindert werden.

Am heutigen Donnerstag bedankte sich Landrat Thomas Hendele in seiner Funktion als Leiter der Kreispolizeibehörde Mettmann gemeinsam mit dem Vorstandsvositzenden der Sparkasse Ratingen, Udo Zimmermann, persönlich bei der Bankangestellten Cuena Pazos sowie bei dem Angestellten Herrn Spielmann für ihr couragiertes Einschreiten.

„Obwohl wir seit Jahren gemeinsam mit unserem Kommissariat Opferschutz / Kriminalprävention, unseren Bündnispartnern wie zum Beispiel dem Aktionsbündnis Seniorensicherheit und im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit aktiv regelmäßig vor den unterschiedlichen Betrugsmaschen warnen, schaffen es Betrüger leider immer wieder, Opfer zu finden. Dass Sie durch ihr professionelles Handeln gleich zwei Betrugsversuche erfolgreich abwenden konnten, freut mich deshalb umso mehr und dafür bedanke ich mich im Namen der Kreispolizeibehörde Mettmann ausdrücklich“, so Landrat Thomas Hendele in seiner Dankesrede. Als Dankeschön überreichte er Cuena Pazos sowie Herrn Spielmann jeweils einen Restaurantgutschein.