Über verschiedene Laufdistanzen gingen die Aktiven des Ratinger Gymnasiums an den Start. Foto: DBG
Über verschiedene Laufdistanzen gingen die Aktiven des Ratinger Gymnasiums an den Start. Foto: DBG

Ratingen. Es ist inzwischen für Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium zu einer Tradition geworden, beim Ratinger Neujahrslauf mitzumachen. Mit einer Gruppe von fast 40 Aktiven ging es an den Start in der Innenstadt.

Zuerst erfolgte der 2,1 km Schülerlauf. Hier lief Theo Waßmuth als erster des DBG über die Ziellinie und konnte damit den 4. Platz seiner Altersklasse (AK) gewinnen. Kurz dahinter folgen David Schüler und Lukas Speckenbach sowie Charlotte Domke, die als erste Läuferin des DBG ins Ziel kam. Danach ging es innerhalb von einer Minute Schlag auf Schlag: Lukas Koch, Julia Beine, Jack Schwarte, Jamari Könntgen, Marit Lenzing, Almutasin Musbah, Tom Langenberg, Bele Pflügge und Mia Hinzmann benötigten gerade einmal 13 Minuten für die 2 km.

Es folgte der 5km Lauf, der wieder einmal sehr stark besetzt war. Trotzdem konnte sich Thies Bruder Theo ebenfalls als erster vom DBG durchsetzen und lief in gerade einmal 21:44 Minuten als erster seiner Altersklasse M15 über die Ziellinie. Dahinter folgte schnell Paul Ackermann, der zweiter seiner Altersklasse M14 wurde. In weniger als 25 Minuten folgten Ayoub Zefzafu, Eren Güngör, Benedek Mausz, Béla Möller und Sarah Speckenbach ins Ziel. Benedek konnte damit sogar als zweiter auf dem Treppchen stehen und Eren als dritter der jeweiligen AK. Ihnen folgten Mattis Arnold, der 3. seiner AK wurde sowie Maximilian Breker, Sören Hebrant, Ben Schleicher und Arved Hof, alle noch weit unter der 30 Minuten Marke und damit auch vor den Eltern Marcus Breker und Jana Lewerenz, die beide auch eine super Leistung ablieferten.

Es folgte der letzte Lauf des Tages – die 10 km, bei denen es über vier Runden eine anspruchsvolle bergige Strecke zu laufen galt. Hier würde Anna Concellón zweite ihrer AK in knapp unter 52 Minuten. Neben ihr starteten noch einige Eltern. Vor allem Ralph Baumgarten konnte in knapp über 43 Minuten überzeugen, dicht gefolgt von Franco Scheil in 44 Minuten. Ihnen folgten Marcus Koch in 46 Minuten und die erste Frau des DBG Verena Metzner in 48 Minuten, gefolgt von der zweiten Frau Gisela Hebrant in 50 Minuten.