Handwerksunterricht mit Kindern und Lehrerin.
Bei der Familienführung in Cromford geht es um Baumwolle und deren Industrie. Foto: LVR ZMB/Stefan Arendt

Ratingen. Am Sonntag, 21. Januar, steht im LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford in Ratingen eine Führung für Familien auf dem Programm: Von 11.30 bis etwa 12.30 Uhr sind Groß und Klein eingeladen, in der Mitmach-Führung „Baumwolle spinnen“ dem Rohstoff Baumwolle auf die Spur zu kommen und selbst aktiv zu werden.

Der Wettbewerb kann für Familien beginnen: Gute Vorbereitung ist alles, um aus der Baumwolle mit den Fingern einen Faden zu spinnen: Am Schlagtisch wird die Baumwolle aufgelockert und gereinigt, anschließend muss sie kardiert, also gekämmt, und das Vlies zu einer Rolle aufgewickelt werden. Und dann zeigt sich, wer am geschicktesten aus der Watterolle Fasern ausziehen und verdrehen kann. Hält der Faden? Das jedenfalls konnte der Unternehmer Johann Gottfried Brügelmann von dem Garn behaupten, das er seit 1783 in der ersten Fabrik auf dem Kontinent herstellte. Auch heute noch kann man sich in der Hohen Fabrik überzeugen: Die Water Frame spinnt schneller als es mit der Hand möglich ist. Und sie wickelt einen starken, festen Faden auf ihre Spulen.

Die Führung dauert rund eine Stunde. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Plätze sind allerdings auf 20 begrenzt. Tickets sind vorab buchbar: www.shop.industriemuseum.lvr.de. Doe Kosten liegen bei 10,50 Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder.