Die Ratinger haben mit 4:1 gewonnen. Foto: Daniela Schmidt
Die Ratinger haben mit 4:1 gewonnen. Foto: Daniela Schmidt

Ratingen. Beim ESV Bergisch Gladbach, den Real Stars, sind die Ratinger Ice Aliens am Sonntagabend zu einem 4:1- Auswärtserfolg gekommen.

Schon vor dem ersten Bully die Hiobsbotschaft: Maik Klingsporn konnte kurzfristig aus privaten Gründen nicht mitwirken. Für die Ice Aliens war das kein Grund, zurück zu stecken. Wie schon beim ersten Aufeinandertreffen entwickelte sich eine schnelle, faire Partie, in der die Kleinigkeiten entscheiden würden. Nach einem torlosen ersten Drittel ging Bergisch Gladbach durch Peters mit 1:0 in Führung, doch die Aliens schlugen nach der Hälfte der Spielzeit zurück. Stefan Traut, sicherlich der Mann des Abends, glich zum 1:1 aus. So war auch der Spielstand nach dem ersten Drittel.

Im Schlussabschnitt nutzten die Ice Aliens eine Überzahlmöglichkeit erneut durch Stefan Traut zum 2:1. Gut acht Minuten vor dem Ende erhöhte Tobias Brazda auf 3:1 und als Stefan Traut mit seinem dritten Treffer knapp zwei Minuten später das 4:1 erzielen konnte, war der Deckel drauf. Nur zwei Strafminuten bekamen die Ice Aliens in diesem Spiel, das war sicherlich auch ein Schlüssel zu einem starken Auswärtsauftritt.

Cheftrainer Frank Gentges war rundum zufrieden mit seiner Mannschaft:

„Gestützt auf eine souveräne Torhüterleistung war das eine starke Defensivleistung der gesamten Mannschaft, dazu haben wir die Tore zum richtigen Zeitpunkt geschossen. Das erste Drittel war ausgeglichen im zweiten und dritten Drittel waren wir überlegen und damit geht der Sieg verdient an uns.“

Nächsten Freitag steht ab 20 Uhr am Ratinger Sandbach das Derby gegen den Neusser EV an. Es ist das letzte Heimspiel des Jahres.