Briefwahlunterlagen können ab sofrot beantragt werden. Foto: Pixabay
Briefwahlunterlagen können jetzt bei der Stadt angefordert werden. Foto: Pixabay

Ratingen. Wenn am Sonntag, 9. Juni, in Deutschland die Wahl zum 10. Europäischen Parlament durchgeführt wird, haben auch in Ratingen rund 68.000 Wahlberechtigte die Möglichkeit zur Stimmabgabe.

Bereits knapp 16.000 Bürger haben bis dato (Stand: Mittwoch) die Briefwahl beantragt. Wer jetzt noch Briefwahl beantragen möchte, sollte dies am besten persönlich vor Ort im Briefwahlbüro erledigen (1. Obergeschoss im Westflügel des Rathauses, Eingang Ratssaal). Aufgrund der leider erheblichen Postlaufzeiten ist eine rechtzeitige Zustellung per Brief sonst nicht sichergestellt. Dies gilt auch für Online-Anträge von Briefwahlunterlagen, die rein technisch noch bis zum 3. Juni gestellt werden können.

Das Briefwahlbüro hat am Montag und Dienstag von 8 bis 16 Uhr, am Mittwoch und Freitag von 8 bis 12 Uhr sowie am Donnerstag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Am letzten Freitag vor der Wahl, 7. Juni, öffnet das Briefwahlbüro von 8 bis 18 Uhr.

In Ratingen sind am Wahl-Sonntag von 8 bis 18 Uhr im gesamten Stadtgebiet 72 Wahllokale geöffnet, in denen ab 18 Uhr mit der Auszählung begonnen wird. Zudem werden die Stimmen aus den 24 Briefwahlbezirken ermittelt. Am Wahlabend werden die Ergebnisse für die Stadt Ratingen im Internet präsentiert, unter www.ratingen.de kann man gewissermaßen live die Auszählung der Stimmen verfolgen. Sobald ein Stimmbezirk ausgezählt und das Ergebnis gemeldet ist, wird auch das aktuelle Zwischenergebnis auf dem Webportal der Stadt automatisch aktualisiert. Übrigens werden auch die Ergebnisse der anderen Kreis-Städte sowie das Kreis-Gesamtergebnis über den Vote-Manager dargestellt.