Die Polizei warnt vor Trickbetrügern, die sich gezielt ältere Bürgerinnen und Bürger als Opfer aussuchen. Symbolfoto: Polizei
Die Polizei warnt vor Trickbetrügern, die sich gezielt ältere Bürgerinnen und Bürger als Opfer aussuchen. Symbolfoto: Polizei

Ratingen. Am Freitag haben sich zwei bislang unbekannte Männer als Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens ausgegeben, um so Zugang in die Wohnung eines Senioren-Ehepaars in Ratingen-Zentrum zu gelangen.

Wie die Polizei berichtet, klingelten gegen 12 Uhr zwei Männer an der Wohnungstür des Ehepaares. Die die Täter zuvor in das Mehrfamilienhaus gelangten, ist derzeit unklar. Die Unbekannten gaben sie sich als Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens aus. Ferner gab das Duo an, im Haus die Leitungen am Telefonanschluss sowie am Fernsehgerät überprüfen zu müssen.

Der 83-Jährige, der zu dieser Zeit alleine in der Wohnung war, ließ die beiden daraufhin ein und begleitete einen von ihnen ins Wohnzimmer, um ihm den Fernsehanschluss zu zeigen. Während dieser Zeit muss sich der andere Täter in der Wohnung des Ehepaares umgesehen haben, so die Polizei. Als das Duo kurz darauf das Haus verließ, stellte der Ratinger fest, dass der zweite Täter die Wohnung nach Wertgegenständen durchsucht hatte. Entwendet wurde Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro.

Als die Ehefrau des Seniors wenig später nach Hause kam, rief der Ratinger die Polizei, um den Vorfall zu melden – dabei gab er die folgenden Personenbeschreibungen der Täter an: Demnach waren beide Täter dunkel gekleidet. Sie wiesen sich mit einer Visitenkarte als Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens aus und sprachen mit ausländischem Akzent. Die Männer waren etwa 1,70 bis 1,75 bzw. 1,80 bis 1,85 Meter groß. Nähere Beschreibungen liegen der Polizei nicht vor.

Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet und bittet in diesem Zusammenhang um sachdienliche Hinweise. Diese nimmt die Polizei in Ratingen jederzeit unter der Rufnummer 02102 9981 6210 entgegen.