Der Kurs „Textiles Gestalten“ findet im Diakonietreff statt. Foto: Matthias Hubert
Der Kurs „Textiles Gestalten“ findet im Diakonietreff statt. Foto: Matthias Hubert

Ratingen. Im Rahmen des Förderprogramms „Kulturrucksack NRW“ werden in den Osterferien wieder kreative Workshops für Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis 14 Jahren angeboten. Für die folgenden Kurse gibt es noch freie Plätze. Die Teilnahme ist bei allen Angeboten kostenfrei.

Das Homberger Jugendzentrum Café du Nord, Dorfstraße 6, inszeniert ein Theaterstück mit dem Titel „Shame on you!“ zum Thema Schönheitsideale, Leistungsdruck, Selbstliebe und Akzeptanz.

Der Kurs findet vom 3. bis 6. April jeweils von 10 bis 16 Uhr statt und wird von den Theaterpädagoginnen Yasemin Shaffi und Larissa Bußmann geleitet. Am letzten Tag gibt es eine Aufführung für die Familien und Freunde der Teilnehmer. Durch den barrierefreien Zugang zum Saal besteht auch die Möglichkeit, dass Kinder/Jugendliche, die im Rollstuhl sitzen an dem Theaterstück mitwirken können. Die Anmeldung erfolgt über das Ferienportal der Stadt www.unser-ferienprogramm.de.

Der Jugendmigrationsdienst der Diakonie veranstaltet vom 3. bis zum 6. April, jeweils von 10 bis 15 Uhr, den Kurs „Textiles Gestalten“ im Diakonietreff, Maximilian-Kolbe-Platz 18b. Aus Stoff werden Taschen, Hüte, Handytaschen, Kissen und Osterkörbchen gestaltet. Anmeldungen sind möglich bei Ilias Papadopoulos telefonisch unter 02102 9421510 oder per Mail an i.papadopoulos@diakonie-kreis-mettmann.de.

Das alevitische Kulturzentrum Ratingen, Boschstraße 11, führt in seinen Räumlichkeiten vom 11. bis 14. April, jeweils von 10 bis 15 Uhr, einen Kunst- und Kultur-Workshop durch. Unter der Leitung von Evrim Günes Köroglu erkunden die Teilnehmenden das Museum Ratingen und lernen die Innenstadt bei einer Stadtführung kennen.

Das Gesehene und Erlebte können sie anschließend zeichnerisch darstellen. Anmeldungen nimmt das alevitische Kulturzentrum telefonisch unter 01525 54753198 oder per Mail an [email protected] entgegen.