Bei den Ratinger Jonges steht die nächste Abendveranstaltung bevor. Foto: Jonges
Bei den Ratinger Jonges steht die nächste Abendveranstaltung bevor. Foto: Jonges

Ratingen. Am Dienstag, 24. Oktober, findet die in diesem Jahr gestartete neue Reihe der „Jonges-Abende‟ mit Vortrag ihre Fortsetzung: Ab 19.30 Uhr wird im Bürgerhaus am Marktplatz (oberer Saal) Gerold Fahr, CDU-Ratsherr und Aufsichtsratsmitglied des Stadtmarketing, über das Thema „Ratingen von Corona bis zum Stadtjubiläum – wo geht es hin?‟ referieren.

Die Stadt Ratingen feiert 2026 ihr 750-jähriges Bestehen. Zur Vorbereitung wurde bereits eine Projektgruppe gebildet.

Die Jonges-Abende, die Baas Edgar Dullni ins Leben gerufen hat, wollen Geselligkeit mit Information verknüpfen: Deshalb wird zu jedem Termin ein Referent oder eine Referentin für einen kurzen Vortrag eingeladen, über den anschließend auch diskutiert werden kann. Bisher waren Jan Heinisch (MdL), Kulturamtsleiterin Andrea Töpfer, Energieberaterin Susanne Berger und Diplom-Meteorologe Ulrich Otte zu Gast.

Die Ratinger Jonges freuen sich auf eine rege Beteiligung – auch bei der anschließenden Diskussion. Gäste sind willkommen.