Ein Blasinstrument ist zu sehen. Symbolfoto: Pixabay
Ein Blasinstrument ist zu sehen. Symbolfoto: Pixabay

Ratingen. Seit 30 Jahren erhält der Förderkreis der Städtischen Musikschule Ratingen alljährlich Mittel der Sparkasse HRV zur Durchführung eines Musikwettbewerbs für die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Ratingen.

Da zwei Wettbewerbe wegen der Corona-Pandemie nicht durchgeführt werden konnten, wurden am vergangenen Samstag zum 28. Mal die Gewinner ermittelt.

Besonders erfreulich war die große Zahl der angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Musikschulleiter Paul Sevenich betonte, dass 37 Mitwirkende in 29 verschiedenen Beiträgen eine Rekordbeteiligung darstellen. Die Jury-Vorsitzende Eva Müskens, zugleich erste Vorsitzende des Fördervereins, betonte bei der Ergebnisbekanntgabe, dass alle „Gewinner“ sind, auch wenn sie in diesem Jahr nicht zu den Preisträgern gehören.

Denn die eigentliche „Förderung“ besteht nicht aus den Geldpreisen, sondern aus der intensiven Vorbereitung und dem Zugewinn für das eigene Musizieren als Folge der intensiven Beschäftigung mit ihrer Musik. Deshalb dankte Sevenich auch dem engagierten Kollegium, das die Schülerinnen und Schüler auf die anspruchsvollen Wettbewerbs-Beiträge vorbereitet hatte.

Die achtköpfige Jury, bestehend aus externen Musikerinnen und Musikern sowie Musikpädagogen, vergab bei vergleichbaren Leistungen Preise auch doppelt.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Altersgruppe I, 7-10 Jahre

1. Preis Emma Beckmann, Violine

1. Preis Viola Holz, Klarinette

2. Preis Melina Becker, Violine

3. Preis Delina Nazerian, Schlagzeug

Altersgruppe II, 11-14 Jahre

1. Preis Vinh-Dan Ma, Klavier

2. Preis Henry Kallé, Klavier

2. Preis Tobias Gutberlet, Saxophon

3. Preis Vinh-Dan Ma und Georg Dinescu, Klavier 4-händig

Altersgruppe III, 15 Jahre und älter

1. Preis Dzvenyslava Sofia Bozhenko, Querflöte

1. Preis Victoria Butenuth, Violoncello

2. Preis Hanna Schöneich, Querflöte

3. Preis Oana Allesandra Ghius, Gitarre

3. Preis Anne Wirz, Blockflöte

Die Urkunden und Preise werden am Freitag, 24. Mai, ab 18.30 Uhr im Rahmen des Preisträgerkonzerts im Ferdinand-Trimborn-Saal an der Poststraße 23 überreicht. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.