1. Das Foto zeigt eine Auswahl der Buchpreise, die man gewinnen konnte. Foto: Stadt Ratingen
1. Das Foto zeigt eine Auswahl der Buchpreise, die man gewinnen konnte. Foto: Stadt Ratingen

Ratingen. Das Ratinger Jugendamt hatte von Anfang Oktober bis Ende November zu einem Gewinnspiel eingeladen.

Darin ging es um die noch vorhandenen Hauszeichen in der Ratinger Fußgängerzone, die auf einem Vordruck zugeordnet werden mussten. Früher, als viele Menschen noch Analphabeten waren, ist es notwendig gewesen, die einzelnen Häuser zu kennzeichnen, da es noch keine Straßennamen gab. In der Regel verwendete man Zunft-, Tier- oder Handwerksmotive.

Eine Jury hatte am 1. Dezember aus allen Einsendungen die Gewinnerinnen und Gewinner ausgelost. Die Preise, unter anderem Bücher und Spiele zur Ratinger Stadtgeschichte, wurden am vergangenen Wochenende persönlich überreicht. Das Ratinger Kulturamt sowie das Stadtarchiv hatten die Aktion unterstützt und die Preise gestiftet.