Bereits im letzten Jahr wurden insgesamt 15 Trafostationen der Stadtwerke Ratingen neu gestaltet. Foto: Stadt Ratingen
Bereits im letzten Jahr wurden insgesamt 15 Trafostationen der Stadtwerke Ratingen neu gestaltet. Foto: Stadt Ratingen

Ratingen. Die Stadt Ratingen setzt die Graffiti-Aktion in Kooperation mit den Stadtwerken Ratingen fort. 

Es war im vergangenen Jahr einer der Höhepunkte des Jugendkulturjahres: das Graffiti-Projekt mit Unterstützung der Stadtwerke Ratingen. Insgesamt 15 Trafostationen der Stadtwerke verschönerte eine Gruppe von Jugendlichen mit farbenfrohen Motiven. Dadurch ist das Jugendkulturjahr an mehreren Stellen im Stadtgebiet deutlich sichtbar.

Nun steht fest, dass das Projekt dieses Jahr fortgesetzt wird. Die Stadtwerke und das Kulturamt verlängern ihre Kooperation bis zum Ende des Jahres. Dabei stellen die Stadtwerke den Jugendlichen weitere 15 Trafostationen zur Verfügung.

Die jungen Spray-Künstler entwickeln jetzt neue Motive, die sie dann mit dem örtlichen Energieversorger abstimmen. Danach werden die Jugendlichen unter Berücksichtigung der geltenden Corona-Regelungen ihre Werke sprühen. Die Bürgerinnen und Bürger können also demnächst weitere neu gestaltete Trafostationen im Stadtgebiet entdecken.

Informationen zum Jugendkulturjahr, beispielsweise zu den Angeboten in den Osterferien, gibt es unter www.jkj2020.de.