Am späten Dienstagabend kam es zu einem Heckenbrand an der Erfurter Straße. Foto: Polizei
Am späten Dienstagabend kam es zu einem Heckenbrand an der Erfurter Straße. Foto: Polizei

Ratingen. Am Dienstagabend ist ein eine Hecke an der Erfurter Straße in Ratingen-West in Brand geraten. Die Polizei geht von einer vorsätzlichen Feuerlegung aus.

Zu dem Vorfall kam es laut Polizei gegen 23.45 Uhr. Eine Zeugin meldet den Brandausbruch an der Erfurter Straße. Die Einsatzkräfte fanden die rund fünf Meter lange Hecke in Flammen vor. Auch der Inhalt eines gegenüberliegenden Mülleimers war in Brand geraten.

„Die Einsatzkräfte der Feuerwehr der Stadt Ratingen konnten das Feuer schnell löschen und somit verhindern, dass ein Gebäudeschaden entstand“, so die Polizei. Der Schaden soll bei mehreren Hundert Euro liegen.

Der Fall liegt bei der Kriminalpolizei. Bei der Behörde geht man derzeit von einer vorsätzlichen Feuerlegung aus. Unklar ist bislang, ob ein jugendliches Trio, das unmittelbar vor Brandausbruch am Tatort gesehen worden und anschließend in Richtung der dortigen Gesamtschule geflüchtet sei, mit der Tat in Verbindung gebracht werden kann. Die Polizei ermittelt.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Brandgeschehen tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Ratingen, Telefon 02102 9981 6210, in Verbindung zu setzen.