Einatzkräfte von Feuerwehr und Polizei mit NRW-Innenminister Herbert Reul (7. v.r.). Foto: FW Ratingen
Einatzkräfte von Feuerwehr und Polizei mit NRW-Innenminister Herbert Reul (7. v.r.). Foto: FW Ratingen

Ratingen. Am Samstag hat auf dem Rastplatz bei Ratingen-Hösel ab 10 Uhr eine landesweite Kontrollaktion des Reiseverkehrs stattgefunden. Zu Gast war NRW-Innenminister Herbert Reul.

„Am Samstag kam es zu einer landesweiten Kontrollaktion des Reiseverkehrs durch die Polizei um Unfallgefahren, gerade in der Ferienzeit, zu verhindern“, das berichtet die Ratinger Feuerwehr. Eine der Kontrollstellen wurde auf der Autobahnraststätte in Ratingen-Hösel eingerichtet.

Die Feuerwehr Ratingen unterstützte die Polizei und informierte zum Thema Brandschutz. Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, des Standortes Hösel und der Führungsgruppe standen für Fragen bereit. Weiterhin konnten ein Einsatzleitwagen, ein Löschfahrzeug und ein Rettungswagen besichtigt werden.

Ratingens Feuerschutzdezernent Harald Filip, der Leiter der Feuerwehr Ratingen René Schubert, sowie sein Stellvertreter David Marten machten sich selbst ein Bild vor Ort und konnten in einem intensiven Gespräch mit Innenminister Herbert Reul auch Feuerwehrthemen erörtern. „Eine tolle Möglichkeit, die Zusammenarbeit zwischen den engen Partnern Feuerwehr und der Polizei aufzuzeigen und Kontakte zu knüpfen.“, sagte René Schubert später.