Jugendliche bauen Hocker aus Holz. Foto: Jugendmigrationsdienst/Diakonie
Jugendliche bauen Hocker aus Holz. Foto: Jugendmigrationsdienst/Diakonie

Ratingen. Im Rahmen des Förderprogramms „Kulturrucksack NRW“ werden in den Osterferien wieder kreative Workshops für Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis 14 Jahren angeboten. Für die folgenden Kurse gibt es noch freie Plätze. Die Teilnahme ist – mit einer Ausnahme – kostenfrei.

Das Homberger Jugendzentrum Café du Nord, Dorfstraße 6, inszeniert ein Theaterstück mit dem Titel „Emoji!“ zum Thema Emotionen und Lebensgeschichten. Die Teilnehmenden werden innerhalb von vier Tagen intensiver Arbeit ihre eigenen Erfahrungen und Ideen in ein einzigartiges Bühnenwerk verwandeln. Der Kurs findet vom 2. bis 5. April jeweils von 10 bis 16 Uhr statt und wird von den Theaterpädagoginnen Yasemin Shaffi und Larissa Bußmann geleitet. Am letzten Tag gibt es eine Aufführung für die Familien und Freunde der Teilnehmer. Durch den barrierefreien Zugang zum Luthersaal besteht auch die Möglichkeit, dass Kinder, die im Rollstuhl sitzen, an dem Theaterstück mitwirken können.

Das Jugendzentrum Lux bietet vom 2. bis 5. April, jeweils von 11 bis 15 Uhr, einen „Comic zeichnen“-Kurs an. Hier gibt es nur noch vereinzelt Restplätze, bei einer Teilnahmegebühr von zehn Euro. In diesem Kurs lernt die Teilnehmenden, wie man mit wenigen Bleistiftstrichen spannende Geschichten aufs Papier bringen kann und wie ein Comic entsteht – von der ersten Idee, über die zeichnerische Ausarbeitung der Geschichte bis hin zur Reinzeichnung.

Im Lintorfer Jugendzentrum „Manege“, Jahnstraße 28, wird am 2. und am 3. April von 13 bis 17.30 Uhr jeweils ein eintägiger Manga-Workshop angeboten. Unter fachkundiger Anleitung der Mangaka Alexandra Völker können großflächige Motive von Mangas mit Acrylfarbe auf Leinwand gemalt werden.

Die Anmeldungen für das Theaterstück, das Comic zeichnen und für die beiden Manga-Kurse in der „Manege“ laufen über das Webportal www.unser-ferienprogramm/ratingen.de

Aber es gibt noch mehr Ferienangebote: Alexandra Völker bietet am 2. April, von 10 bis 12 Uhr, noch einen Manga-Kurs im Jugendclub West, Erfurter Straße 35, an. Hier können Anfänger das Zeichnen von Mangas erlernen und bereits Fortgeschrittene ihre Techniken verfeinern. Anmeldungen nimmt der Jugendclub West telefonisch unter 02102/550-5640 entgegen.

Der Jugendmigrationsdienst der Diakonie veranstaltet vom 26. bis 28. März, jeweils von 10 bis 14 Uhr, den Kunstworkshop „Vom Hocker hauen“ an. Die Teilnehmenden können mit Hilfe verschiedener Materialien wie Holz, Farben und Stoffen einen Holzhocker bauen und ihn individuell gestalten. Dabei werden sie hämmern, schleifen, schrauben, lackieren sowie ein eigenes Sitzkissen gestalten und polstern. Beim Verzieren lernen sie verschiedene Techniken wie die Servietten- oder die Graviertechnik kennen. Des Weiteren gestalten sie eine kreative Vase für den Frühling und basteln noch etwas „Österliches“. Für die Verpflegung ist gesorgt. Anmeldungen sind möglich bei Ilias Papadopoulos telefonisch unter 02102/9421510 oder per Mail an i.papadopoulos@diakonie-kreis-mettmann.de.

Wer sich beim Medium Radio ausprobieren möchte, der ist beim Workshop „On Air. Radiosendungen und Podcasts produzieren“ gut aufgehoben. Der Kurs findet vom 25. bis 28. März, jeweils von 10 bis 14 Uhr, im katholischen Bildungsforum, Kirchgasse 1, statt. Anfänger und Fortgeschrittene lernen unter der Leitung des erfahrenen Radioprofis Tim Müller, wie man spannende Interviews führt, wie die digitalen Audiorecorder und Schnittprogramme funktionieren und wie man einen akustisch interessanten Beitrag mit Stimmen, Musik und Geräuschen fürs Radio oder als Podcast zusammenbaut. Anmeldungen nimmt das Katholische Bildungsforum in Ratingen entgegen, entweder telefonisch unter 02102/15386-61 und -62 oder direkt über die Webseite https://bildung.erzbistum-koeln.de/bildungsforum-kreis-mettmann,