Das Stadttheater von innen. Foto: Stadt Ratingen/Archiv
Das Stadttheater von innen. Foto: Stadt Ratingen/Archiv

Ratingen. Am Freitag, 29. April, gastiert ab 20.00 Uhr innerhalb der Veranstaltungsreihe „Rampenlicht“ die Liedermacherin Sarah Lesch mit ihrer Band im Stadttheater, Europaring 9.

Die lyrischen und feinsinnigen Songs von Sarah Lesch behandeln das Große im Kleinen und beobachten den Alltag und die Welt aus einer Perspektive, die immer nah am Geschehen ist und sich nicht scheut, auch bei den unbequemen Themen genau hinzuschauen. Das Besondere: Keine Selbsterhöhung, keine Moralisierung, sondern ein Sprechen von Mensch zu Mensch.

Sie krempelt das angestaubte Liedermachergenre um, vom Altherrendogmatismus zum lebendigen, emanzipatorischen Kommentar unserer Zeit. Engagement statt Zeigefinger, Witz statt Wut, Gefühl statt Gefälligkeit. Wo andere ihre Lieder abspulen, hat Sarah Lesch immer noch eine Anekdote parat. Dass Sarah Lesch weiß, wovon sie singt, wurde nie so deutlich, wie auf ihrem neuen Album „Triggerwarnung“.

Eintrittskarten sind zum Preis von 29 Euro im Kulturamt und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Reservierungswünsche werden unter Tel. 02102 550-4104 und -4105 entgegengenommen