Auch das Jugendblasorchester unter der Leitung von Paul Sevenich hat am 27. März seinen Auftritt. Foto: Stadt Ratingen
Auch das Jugendblasorchester unter der Leitung von Paul Sevenich hat am 27. März seinen Auftritt. Foto: Stadt Ratingen

Ratingen. Eigentlich wollten drei Orchester der Musikschule im Januar ein Neujahrskonzert spielen, das aber aufgrund der pandemischen Lage zu diesem Zeitpunkt nicht durchgeführt werden konnte. Dieses Konzert wird am Sonntag, 27. März, um 16.30 Uhr (Einlass ab 15.30 Uhr) in der Stadthalle nachgeholt.

Die Nachwuchs-Musiker des Bläser-Vororchesters beginnen unter der Leitung von Ralf Meiers mit einer „Promenade“ von Brian Connery. Außerdem steht noch Filmmusik aus „Harry Potter“ auf dem Programm.

Edwin Pröm und das Jugendsinfonieorchester haben neben dem 1. Satz aus „Palladio“ von Karl Jenkins Klassik-Ohrwürmer wie den „Jazz Waltz“ von Dmitri Schostakowitsch und „Danzón No.2“ von Arturo Márquez im Programm. Leroy Anderson’s „The Typewriter“ präsentiert äußerst humorvoll die Schreibmaschine (Solist Jan Pocher) als Soloinstrument mit Orchester-Begleitung.

Das Jugendblasorchester spielt symphonische Blasmusik mit Titeln wie „Mood Romantic“ und „Towards a New Horizon“. Oscar-Preisträger Hans Zimmer hat die Filmmusik zu „Madagascar“ komponiert, die als Arrangement für Blasorchester erklingen wird. Schließlich verabschieden sich die jungen Ratinger Musikerinnen und Musiker mit Evergreens der Gruppe „Supertramp“.

Musikschulleiter Paul Sevenich führt durch dieses kurzweilige Programm, das zur Vermeidung von Kontakten ohne Pause aufgeführt wird. Zutritt haben immunisierte oder negativ getestete Personen. Am Platz ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Wer als Einstimmung auf diesen Konzertnachmittag den Neujahrsgruß der Musikschule mit Auszügen aus diesem Programm anhören möchte, findet einen Link auf der Homepage der Musikschule unter www.musikschule-ratingen.de.

Eintrittskarten zum Preis von fünf Euro gibt es im städtischen Kulturamt, Minoritenstraße 2-6.