Die erste Ausgabe der kostenlosen Seniorenzeitung ist erschienen. Foto: Seniorenzeitung
Die erste Ausgabe der kostenlosen Seniorenzeitung ist erschienen. Foto: Seniorenzeitung

Ratingen. Die neue Ausgabe der Ratinger Seniorenzeitung „Aus unserer Sicht“ ist ab sofort erhältlich.

Die erste Ausgabe der Ratinger Seniorenzeitung „Aus unserer Sicht“ ist erschienen und liegt – zu Corona-Zeiten erreichbar – unter anderem in Apotheken, A>Arztpraxen und Sparkassenfilialen aus. Bei einer Abholung gilt in diesen Tagen: Auf soziale Distanzierung achten und erforderliche Hygieneregeln einhalten.

Die Themen sind vielfältig. Die Macher berichten „aus ihrer Sicht“ über für Seniorinnen und Senioren relevante Themen aus Ratingen. Unter anderem geht es um Luftangriffe auf das Stadtgebiet während des Zweiten Weltkriegs.

In wenigen Tagen jährt es sich zum 75. Mal, dass Ratingen bei einem schweren Bombenangriff massiv zerstört wurde. Dabei starben 118 Menschen, weite Teile der Innenstadt lagen in Schutt und Asche. Wenige Wochen später war mit der kampflosen Übergabe ihrer Stadt für die Ratinger der Krieg endlich vorbei. Der Angriff und die Schrecken sind heute noch vielen Älteren präsent.

Diese Ausgabe der Seniorenzeitung widmet sich deshalb schwerpunktmäßig dem Thema „Bombenangriff und Kriegsende“. Dazu gehören auch persönliche Erinnerungen, Hinweise auf Kriegsgräber und Mahnmale. Infos vom neu gewählten Seniorenrat und über die neue „Heimfinder-App“ sind weitere Themen. In der der Serie „Mein erstes Auto“ geht es um motorisierte Dreiräder, Rennwagen und Motorräder, dazu Rätsel, Termine, Tipps und vieles mehr.

Das neue Heft liegt an mehr als 150 Stellen im ganzen Stadtgebiet zur kostenlosen Mitnahme aus.