Die Heimstätte der Ratinger Ice Aliens. Foto: Ice Aliens
Die Heimstätte der Ratinger Ice Aliens. Foto: Ice Aliens

Ratingen. Was war, zählt nicht mehr. Der erste Platz nach der Hauptrunde war sicherlich eine schöne Geschichte, doch nun sind Play-Offs und alles wird wieder auf Null gestellt. Das Halbfinale im best-of-five Modus steht an und es geht im Derby gegen den Neusser EV.

In der Luftlinie liegen die beiden Eishallen nur 17,46 Kilometer auseinander und genauso eng wird es ab Freitag auf dem Eis zugehen. Neuss hat das Viertelfinale gegen die Wiehl Penguins im dritten Spiel dann deutlich mit 7:3 für sich entschieden und wird mit viel Selbstvertrauen an den Ratinger Sandbach reisen. Die vier Erfolge gegen Neuss in der Hauptrunde machen die Ice Aliens sicherlich zum Favoriten in dieser Runde, doch gestützt auf ihren starken Torwart Marko Brlic ist auf den Außenseiter mit seiner starken Defensive und den schnellen Stürmern um die Ex-Ratinger Vincent Robach und Nick Kardas sehr zu achten. Bei den Ice Aliens fallen Florian Spelleken (beruflich verhindert) und Raphael Palmeira-Kerkhoff ( Gehirnerschütterung) aus.

Die Ice Aliens freuen sich auf eine umkämpfte Serie, die nach dem ersten Spiel am Freitag bereits am Sonntag ab 20 Uhr in Neuss fortgesetzt wird.

Cheftrainer Frank Gentges in seinem Statement zum Halbfinalgegner: „Neuss ist ein starker Gegner, der verdient im Halbfinale steht. Insbesondere wegen ihres überragenden Torwartes stehen sie defensiv sehr gut. Wir müssen nach der Pause schnell zu unserem Spiel finden, defensiv optimal stehen und geduldig sein. Für uns muss jetzt das Finale das Ziel sein.“

Morgen Abend gibt es von 17.30 bis 18.30 Uhr einen Vorverkauf für das erste Spiel am Freitag. Dauerkartenbesitzer aus dieser Saison aller Eishockeyvereine erhalten Freitag eine Ermäßigung von zwei Euro auf die Tageskarte. Diese kostet im Halbfinale wie in der Hauptrunde normal zwölf Euro, ermäßigt (z.B. für Personen ab 65 Jahren, Schüler und Studenten bis 27 Jahre) acht Euro und für Jugendliche von sieben bis siebzehn Jahren vier Euro. Kinder bis sechs Jahre haben freien Eintritt.