Der Chor
Der Chor "Bonn Voice". Foto: WDR/Melanie Grande

Ratingen. Mitte April startet die vierte Auflage der Veranstaltungsreihe „Rampenlicht“ und lädt wieder zu vier kulturellen Abenden ein. Kabarett, Musik und Literatur stehen auf dem Programm, das dieses Mal in der Stadthalle, Schützenstraße 1, stattfinden wird.

Die Veranstaltungsreihe beginnt am Dienstag, 16. April, um 20 Uhr mit einer Lesung des deutsch-iranischen Schriftstellers Navid Kermani. Er stellt sein neues Buch „Das Alphabet bis S“ vor. Der Roman handelt von einer Schriftstellerin, die auf dem Höhepunkt ihres beruflichen Erfolgs und wegen des Todes ihrer Mutter und ihrer gescheiterten Ehe zugleich am Tiefpunkt ihres Lebens ist. Halt bieten ihr die Bücher, aber auch einzelne, noch so unscheinbare Augenblicke, die gegen den Schrecken, die Trauer und die Scham bestehen. Virtuos verknüpft Navid Kermani die Grundfragen unserer Existenz, Geschlecht, Krieg und Vergänglichkeit mit dem Alltäglichsten. Für sein vielfältiges Werk wurde er bereits mit zahlreichen Preisen bedacht, beispielsweise mit dem Kleist-Preis, dem Friedenspreis des deutschen Buchhandels, dem Staatspreis des Landes NRW und dem Hölderlin-Preis (Eintritt 15,- Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühren).

Am Freitag, 26. April, ist um 20 Uhr die beliebte Kölner Kult-Band „Bläck Fööss“ in der Stadthalle zu Gast. Die Band ist seit 1970 fester Bestandteil des Kölner Kulturbetriebes und gehört zu Köln wie der Dom. Mittlerweile 44 Alben und mehr als 450 Songs sind die stolze Bilanz dieses halben Jahrhunderts musikalischen Schaffens. Viele Lieder aus ihrem riesigen Fundus sind schon längst zu Evergreens geworden.

Seit 2023 sind die Fööss verjüngt unterwegs und bestehen aus Mirko Bäumer (Gesang), Christoph Granderath (Gitarre, Banjo, Mandoline, Gesang), Pit Hupperten (Gesang, Gitarre), Hanz Thodam (Bass, Gesang), Andreas Wegener (Keyboards, Akkordeon, Gesang), Alex Vesper (Schlagzeug, Gesang). (Eintritt 28,- Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühren)

Die Musikkabarettistin Carmela de Feo präsentiert am Sonntag, 28. April, um 19 Uhr ihr neues Programm „La Signora: „groß! blond! erfolgreich!“. La Signora, die Fachärztin für Herzschmerz, das Abführmittel bei Sorgen, die Tablette gegen schlechte Laune und die erste Hilfe bei Trübsal, fegt den Ballast der alltäglichen Sorgen, Ängsten und Zweifeln hinweg. Wen interessiert die Realität, wenn es Fantasie gibt? Und warum sollte man fremde Leute anbeten, wo man doch sich selber hat? Eine Show, nach der nichts mehr ist, wie es einmal war. La Signora, die einzige Echte unter all den falschen Fuffzigern. (Eintritt 19 bzw. 22 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühren)

Das Finale der Veranstaltungsreihe bestreitet am Sonntag, 5. Mai, um 19 Uhr der preisgekrönte Chor „BonnVoice“ mit seinem Konzert „Here`s to life – Lieblingsstücke“. Der 2018 beim WDR-Landeswettbewerb ausgezeichnete „Beste Chor im Westen“ vertrat Deutschland beim „Eurovision Choir of The Year 2019 “ in Göteborg. BonnVoice ist zudem Gewinner weiterer erster Preise, zuletzt auf dem Deutschen Chorfest 2022 in Leipzig in der Kategorie Folklore/Weltmusik. Mit dem Slogan „Geht ins Ohr, bleibt im Herzen“ nimmt er seine Gäste mit auf unterschiedliche musikalische Reisen. Darüber hinaus begeistern die rund 35 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Tono Wissing mit anspruchsvollen modernen Choreographien aktueller Pop- und Rockmusik, mit denen sie immer wieder überraschen und für beste Laune sorgen. (Eintritt 15 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühren)

Eintrittskarten sind im Kulturamt (Rathaus), an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Internet unter www.westticket.de erhältlich. Reservierungswünsche nimmt der Ticketverkauf des Kulturamtes telefonisch unter 02102 550-4104 und -4105 entgegen.