Die Formation "TIL" gastiert im August in Ratingen. Foto: Künstler
Die Formation "TIL" gastiert im August in Ratingen. Foto: Künstler

Ratingen. Das Ratingen Festival findet dieses Jahr als „Limited Edition“ statt, informiert der Veranstalter Ratingen Marketing. Das Programm für die Veranstaltung am 20. und 21. August wird auf fünf Bühnen im Stadtgebiet verteilt.

Tausende Menschen feiern dicht gedrängt bei ausgelassener Stimmung zusammen auf dem Marktplatz – Auf dieses gewohnte Bild, des alljährlich in den Sommermonaten stattfindenden Ratingen Festivals, müssen die Ratinger auch in diesem Jahr noch verzichten. Allerdings hat die Ratingen Marketing GmbH (RMG) eine Alternative erdacht, die eine „limitierte Durchführung unter Einhaltung der aktuellen Auflagen ermöglicht“ – „Limited Edition“ eben.

„Uns ist es wichtig, nach diesen für die Händler und Gastronomen so schweren Monaten, für eine Belebung der Innenstadt zu sorgen und auch den Bewohnern und Besuchern der Stadt Ratingen wieder einen Zugang zur Kultur zu ermöglichen“, erläutert Nina Bauer, Geschäftsführerin der RMG „und so haben wir beschlossen, dass Ratingen Festival in diesem Jahr an fünf verschieden Locations in der Innenstadt zu veranstalten.“

Somit findet das Ratingen Festival in diesem Jahr vom 20. bis 21. August in einer lauschigen Atmosphäre, mit verschiedenen Programmpunkten in der gesamten Innenstadt verteilt, statt:

Auf der Hauptbühne am Rathausvorplatz treten am Freitag und Samstag jeweils in der Zeit von 17 bis 23 Uhr die „Top Acts“ auf.

Den Auftakt machen am Freitag ab 17.30 Uhr die Groove Delighters, eine der angesagtesten Party- und Eventbands Deutschlands. Kein Wunder, denn die sympathischen Profimusiker, zu denen auch die charismatische spanische Sängerin Sylvia Gonzales Bolivar gehört, die u.a. schon mit Phil Collins, und Rod Steward auf der Bühne stand, sind alle Meister ihres Fachs mit jahrelanger Bühnenerfahrung. Groove Delighters bietet mit ihrem sehr abwechslungsreichen Repertoire bestehend aus Pop, Rock, Disco und Charts-Hits der 70er, 80er, 90er und 2000er ein musikalisches Highlight der besonderen Art.

Die Band "Bell, Book and Candle" landet mit Rescue Me einst einen Hit. Bildrechte: Künstler
Die Band „Bell, Book and Candle“ landet mit Rescue Me einst einen Hit. Bildrechte: Künstler

Gegen 21 Uhr steht dann die Band Bell, Book + Candle auf der Bühne, die gleich mit ihrer ersten Single in 1997 einen internationalen Siegeszug antrat. „Rescue Me“ erreichte in mehr als 20 Ländern Top-Charts-Positionen mit Gold-und Platinstatus in Deutschland, Österreich, der Schweiz, England, Schweden und Spanien. Weitere Hits der Band, wie „Read My Sign“ oder dem Tatort-Schimanski-Song „Bliss In My Tears“, sind fast Jedem ein Begriff. In über 20 Jahren spielten sie etwa 1800 Konzerte zwischen Templin und Texas.

Mit ungebremster Leidenschaft, dem Hang zu großen Melodienbögen und vielschichtigen Arrangements sind Jana Groß, Andreas Birr, Hendrik Röder und ihre drei Gastmusiker eine Band, die die Open-Air-Bühnen der Republik bereichert. In ihrem Repertoire finden sich einige Hits und Song-Perlen, die man aus dem Radio kennt, aber nicht zwangsläufig dieser Band zuordnen würde. So spielt Bell Book and Candle auch eigene Coverversionen weiterer bekannter Songs und coole, rockige Medleys mit Hooklines von Metallica, über Michael Jackson bis hin zu einer sehr frischen Version des Bon Jovi-Hits „It’s my life“.

Am Samstag stehen dann ab 17.00 Uhr  die drei Jungs der Band TIL auf der Bühne, die trotz ihres jungen Alters, gemeinsam auf 15 Jahre Bandgeschichte zurückschauen können. Denn Dennis (Gesang und Gitarre), Eniz (Bass) und Jona (Schlagzeug) aus Olpe im Sauerland haben bereits im Kindergartenalter gemeinsam Musik gemacht und schnell die Band TIL gegründet, mit der sie schon auf viele Erfolge zurück blicken können.

2015 gewannen sie den Bandcontest „Toys2Masters“ und haben 2017/2018 unter dem Namen „TILmySchool“ mit über 250 Konzerten an Schulen in ganz Europa die größte Schultour der Welt gespielt. Es folgten zwei englische Singles und viele TV- und Radio-Auftritte (z.B.: RTL, Nickelodeon, u.v.m.).Seit Dezember 2018 sind sie auf deutsche Texte umgestiegen und arbeiten jetzt an einem Debüt Album, u.a. mit Produzenten wie Florian Nowak (Jennifer Rostock, Itchy, Blackout Problems), Ludi Boberg (Lina, Prinz Pi).

Den Abschluss bilden ab 20.00 Uhr dann die Groovin Affairs, eine der erfolgreichsten Event-Bands Deutschlands. Mit knackigen Grooves und punktgenauen Beats spielen sie einen mitreißenden Mix aus aktuellen Chart-Hits und den Klassikern aus Pop, Rock, Funk und Soul.

Gemeinsam mit hochkarätigen Stars wie Sarah Connor, Melanie Thornton und La Bouche haben Groovin Affairs bereits als feste Live- und TV-Band auf Europa-Tourneen und in namhaften TV-Shows (Wetten, dass..?, Harald Schmidt-Show, TV Total, Top of the Pops) zahlreiche und begeisternde Live-Auftritte gespielt. Sie teilten sich die Bühne mit musikalischen Größen, wie Xavier Naidoo, Scorpions, Shakira, Mick Jagger und Gentleman.

Weitere Bühne im Arkadenhof

Eine weitere Bühne wird im Arkadenhof aufgebaut. Hier treten in heimeliger Atmosphäre ausschließlich lokale Sänger und Bands auf.

Den Auftakt am Freitag ab 18 Uhr bestreitet Florian Alexander Kurz, der 2018 als Talent bei The Voice of Germany war. Gleich drei Coaches wollten ihn haben: Mark Forster, Fanta 4 und Yvonne Catterfeld. Entschieden hat er sich für das Team Yvonne und es dort bis in die Battles geschafft. Er selber bezeichnet sich als Singer/Songwriter, wobei er auch gerne covert. Ed Sheeran, Joris, Johannes Oerding, Philipp Poisel sind seine Vorbilder. Florian Alexander begleitet sich auf der Gitarre aber auch Halbplaybacks kommen in seinem Programm vor. Am 25.11.2019 veröffentliche Florian Alexander seine erste Solo-Singel „Haus am Meer“.

Ab 20 Uhr steht dann die Band Martini and the Rocks auf der Bühne. Rhythmus, Rockröhren und Resonanz. Mit diesem einfachen Stimmungsrezept heizt die Party- & Coverband ordentlich ein. Bekannte Songs, tanzbare Musik und reine Lebensfreude erfahren Alle vor und auf der Bühne bei jedem Auftritt.

Am Samstag ab 17 Uhr geht es weiter mit Wild@Heart. Die Coverband steht für knackige Gitarrenriffs, treibende Grooves und ausgefeilten Satzgesang. Im Programm der Wuppertaler Partyband finden sich sowohl unsterbliche Rock-Klassiker von Billy Idol, Survivor, AC/DC und Tina Turner, als auch moderne Rocksongs von Pink, Him, Radiohead, den White Stripes und Anastacia. Dabei setzen die erfahrenen Musiker und ihre stimmgewaltige Frontfrau Aurora Menzel primär auf handgemachte Rockmusik ohne Schnörkel, Midi-Files und doppelten Boden.

Im Anschluss daran steht dann ab 20 Uhr die Ratinger Band „readymade“ auf der Bühne. Mit Songs von den Foo Fighters, Red Hot Chili Peppers, Kings of Leon, Nirvana, Police, Pearl Jam, Green Day und vielen mehr geht die Ausrichtung ganz klar in Richtung Rock. Songs die jeder kennt und liebt! Aber eben genau die Songs, die man nicht von jeder Coverband hört. Niemand vermisst diese „vergessenen“ Songs – bis READYMADE sie spielen.

Locations „Am Alten Steinhaus“, Oberstraße und Bechemer Straße

Auf dem Platz „Am Alten Steinhaus“ wird am Freitag, 20. August und am Samstag, 21. August jeweils in der Zeit von 17 bis 22 Uhr ein DJ für die Besucher der örtlichen Außengastronomie Lounge-Musik auflegen und auf dem Marktplatz werden neben den örtlichen Gastronomen Street-Food Wägen für das leibliche Wohl der Besucher sorgen. Zudem wird das Programm vom Rathausvorplatz für die Gäste der Gastronomie rund um den Marktplatz mittels Lautsprecher übertragen.

In der Oberstraße und Bechemer Straße werden Street-Art-Künstler mit ihren außergewöhnlichen Performances zum echten Hingucker. Der gebürtige Ratinger Martin Freund wird sein Publikum unter dem Motto „Staunen und Lachen“ verzaubern, während Jens Ohle mit halsbrecherischen Stunts auf einer wirklich hohen Artistenleiter und Jonglageinlagen zu begeistern weiß.

„Die Umsetzung einer solchen Veranstaltung ist nach wie vor geprägt von strengen Hygieneauflagen, erfordert doppelt so viel Planungsaufwand und ist gleichermaßen mit höheren Kosten verbunden“, so das Team der RMG, „daher bitten wir um Verständnis, dass wir in diesem Jahr für die Konzerte auf dem Rathausvorplatz und im Arkadenhof eine kleine Schutzgebühr verlangen müssen.“

Die Eintrittskarten liegen zwischen drei und fünf Euro pro Gig und können ab den unter anderem bei folgenden Vorverkaufsstellen erworben werden: Amt für Kultur und Tourismus der Stadt Ratingen, im Reisebüro Tonnaer oder online unter: www.eventim.de.

Alle Planungen seien vorbehaltlich der Genehmigung der Veranstaltung durch die zuständige Ordnungsbehörde, welche im Einzelfall von der Weiterentwicklung der Corona-Pandemie abhängig ist, teilt Ratingen Marketing mit.

Informationen, sowie die dann geltenden Corona-Auflagen gibt es unter www.rmg-ratingen.de.