Ein Brandschützer der Feuerwehr. Foto: Volkmann/symbolbild
Ein Brandschützer der Feuerwehr. Foto: Volkmann/symbolbild

Ratingen. Die Feuerwehr ist am Nachmittag gegen 16.45 Uhr zu einer Seniorenresidenz in Hösel ausgerückt, weil dort die Brandmeldeanlage Alarm geschlagen hatte.

„Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Ratingen durch die Kreisleitstelle Mettmann über eine positive Brandmeldung informiert“, berichtet due Feuerwehr. Ein geschmolzenes Plastikteil auf einer eingeschalteten Herdplatte sei Grund für den Einsatz gewesen. Die betroffenen Bewohner der Residenz  wurden durch das Personal aus dem Gefahrenbereich gebracht.

„Ein Trupp ging mit Kleinlöschgerät und umluftunabhängigen Atemschutz zur Kontrolle des betroffenen Zimmers vor und entfernten die Herdplatte mit dem geschmolzenen Plastikteil“, hieß es. Weitere Brandschützer kontrollierten die angrenzenden Räume.

Drei Personen seien von einem ebenfalls ausgerückten Notarzt wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung untersucht worden. Alle konnten letztlich vor Ort bleiben. verblieben an der Einsatzstelle.

Im Einsatz waren die Berufs- und freiwillige Feuerwehr, der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus, der Notarzt sowie die Polizei.