Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild

Ratingen. Am Samstagnachmittag, 25. Mai, ist es an der Mettmanner Straße zu einem Unfall gekommen. 

Gegen 14.10 Uhr war laut Polizei eine 30-Jährige mit ihrem Renault auf der Mettmanner Straße in Richtung Ratingen unterwegs, als sie kurz vor dem Hackenbergweg kurz den Blick von der Straße abgewandt habe. Sie soll nach einem Taschentuch gegriffen haben, so die Polizei zu den Angaben der Autofahrerin. „Hierdurch kam sie von der nach links verlaufenden Mettmanner Straße ab und kollidierte mit einem auf dem Hackenbergweg verkehrsbedingt wartenden grauen VW Golf“, hieß es.

Der 62-jährige Fahrer des VW wurde leicht verletzt. Rettungskräfte brachten ihn mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei schätzt den Gesamtsachschaden auf einen niedrigen fünfstelligen Betrag.