Büro mit Prospektständern und Schränken.
Die städtische Touristinformation und der Ticketverkauf im Rathaus haben ab März wieder samstags von 10.00 bis 13.00 Uhr geöffnet. Foto: Stadt Ratingen

Ratingen. Ab Samstag, 2. März, sind die städtische Touristinformation und der Ticketverkauf im Rathaus, Minoritenstraße 2-6, auch wieder an samstags in der Zeit von 10 Uhr bis 13 Uhr geöffnet. Außerdem fallen werktags die Schließzeiten über Mittag weg. Es gelten dann wieder die Öffnungszeiten, die es bereits vor der Corona-Pandemie gab.

Die Touristinformation und der Ticketverkauf sind somit ab dem 2. März zu folgenden Zeiten geöffnet: montags und dienstags von 9.00 bis 16.00 Uhr, mittwochs und freitags von 9.00 bis 12.00 Uhr, donnerstags von 9.00 bis 18.00 Uhr und samstags 10.00 bis 13.00 Uhr.

Am Samstag, 2. März werden in der Touristinformation unter Beteiligung des Vereins Ratingen nachhaltig e.V. die fair gehandelten Ratingen-Souvenirs vorgestellt. Es besteht die Möglichkeit, eine Tasse fair gehandelten Kaffee zu trinken und fair gehandelte Ratingen-Schokolade zu probieren.

Von hier aus startet der Verein Ratingen.Nachhaltig e.V. dann um 10 Uhr eine Stadtführung zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs). Zu Fuß geht es zu nahegelegenen Orten in der Stadt, an denen die Teilnehmer mehr über die aktuellen Bemühungen zur Verbesserung der Lebensqualität für alle Bewohner erfahren. „Unsere Vision ist es, eine Stadtführung anzubieten, die nicht nur informativ ist, sondern auch einen positiven Beitrag zur Umwelt und zur lokalen Gemeinschaft leistet“, sagt Maike Tünkers, Vorstandsmitglied vom Verein Ratingen.Nachhaltig e.V., der die Führung in Zusammenarbeit mit der Ratinger Touristinformation organisiert. „Wir möchten den Bürgern Ratingens zeigen, was die SDGs auch mit unserer Stadt zu tun haben und vor allem all die tollen Initiativen hervorheben, die bereits zur Erreichung der Ziele beitragen.“, so Tünkers weiter.

Die Stadtführung richtet sich an alle, die daran interessiert sind, mehr über die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erfahren und aktiv für die Gemeinschaft werden möchten. Die kostenlose Führung dauerte rund anderthalb Stunden, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.