Der Partnerschafts-Gedenkstein in Hösel hat neue Lettern. Foto: Stadt Ratingen

Ratingen. Die kleine Grünfläche rund um den Gedenkstein zur Städtepartnerschaft mit Le Quesnoy an der Eggerscheidter Straße in Hösel wurde pünktlich zum Frühlingsanfang erneuert.

Auch der Gedenkstein mit dem Schriftzug „Le Quesnoy – Hösel 1966“ erfüllt wieder seine Funktion. Der Steinmetzbetrieb Lepper hat neue Lettern aus Aluminium angebracht, nachdem die Original-Lettern im vorigen Jahr aus unerfindlichen Gründen gestohlen worden waren.

Die Abteilung Stadtgrün hat die Fläche frisch mit Stauden bepflanzt, die im Laufe der wärmeren Jahreszeit in den schönsten Farben erblühen werden. Eingefasst wird sie von einer Reihe Rhododendren und dahinter Eiben, die zum Teil ebenfalls neu gepflanzt wurden.

Der Stein war drei Jahre nach Beginn der Partnerschaft zwischen dem nordfranzösischen Le Quesnoy und der damals selbständigen Gemeinde Hösel aufgestellt worden. Im Zuge der Gemeindereform von 1975 übernahm die Stadt Ratingen die Partnerschaft ihres neuen Stadtteils. Im Januar dieses Jahres bekräftigten die Bürgermeister Marie-Sophie Lesne (Le Quesnoy) und Klaus Pesch im Rahmen eines festlichen Empfangs zum 60-jährigen Jubiläum diese deutsch-französische Freundschaft.