Der Ratinger Fahrradbeauftragte Kenny Weißgerber (rechts) und der neue Mobilitätsbeauftragte Maximilian Peters werben fürs Stadtradeln. Jeder Kilometer zählt auf dem Weg zu einem neuen Rekord. Foto: Stadt Ratingen
Der Ratinger Fahrradbeauftragte Kenny Weißgerber (rechts) und der neue Mobilitätsbeauftragte Maximilian Peters werben fürs Stadtradeln. Jeder Kilometer zählt auf dem Weg zu einem neuen Rekord. Foto: Stadt Ratingen

Ratingen. „Rauf aufs Rad“ heißt es wieder ab Sonntag, 5. Mai. Denn an diesem Tag beginnt im Kreis Mettmann der „Stadtradeln“-Aktionszeitraum – und Ratingen ist  dabei, ebenso wie alle anderen neun Städte des Kreises.

Bis einschließlich 25. Mai können alle, die in Ratingen wohnen, arbeiten oder einem Ratinger Verein angehören, ihre geradelten Kilometer erfassen und ihrem Team gutschreiben. Unter www.stadtradeln.de kann man sich registrieren und dabei wählen, ob man einem der bereits bestehenden rund 40 Teams beitritt oder ein eigenes Team gründet.

Im vergangenen Jahr konnten zahlreiche Rekorde aufgestellt werden. Sehr erfreulich war die Teilnehmerzahl von 1.034 aktiv Radelnden, die in 50 Teams insgesamt mehr als 209.000 Kilometer auf dem Fahrrad zurückgelegt haben. Damit wurden ca. 34 Tonnen CO2 vermieden (im Vergleich dazu, dass man dieselbe Strecke mit dem Auto zurückgelegt hätte).

Dabei ist es nicht entscheidend, ob man jeden Tag Rad fährt oder eher selten. Denn jeder Kilometer zählt – und kann erfasst werden. Es ist auch egal, ob man beruflich oder privat, mit oder ohne Elektrounterstützung unterwegs ist. Auch Fahrten im Urlaub oder außerhalb des Stadtgebietes können verbucht werden. Man hat zwei Möglichkeiten, die zurückgelegte Strecke zu erfassen: einmal per Stadtradeln-App (besonders komfortabel, weil man die gefahrene Strecke einfach tracken kann), zum zweiten per Eintrag auf seinem Konto auf der Internetseite www.stadtradeln.de/ratingen.

Um für den Aktionszeitraum zu werben, führt die Stadt Ratingen mit der ADFC-Ortsgruppe am Freitag, 3. Mai, einen Fahrradaktionstag durch. Von 11 bis 17 Uhr stehen Vertreter der Stadtverwaltung und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs auf dem Marktplatz und bauen dort unter anderem eine Fahrradwaschanlage auf. Wer sein Rad kostenlos frühlingsschön machen möchte, kann einfach vorbeikommen.

Wer übrigens am liebsten mit Gleichgesinnten radelt, kann an einer der im Aktionszeitraum vom örtlichen ADFC angebotenen Touren teilnehmen. Gleich zum Start des Aktionszeitraums am 5. Mai gibt es zum Beispiel eine Fahrrad-Sternfahrt nach Düsseldorf. Start für die 17-Kilometer-Fahrt ist um 12.30 Uhr auf dem Rathausvorplatz. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, erleichtert allerdings die Organisation.

Zum Abschluss des Aktionszeitraums veranstaltet der ADFC Ratingen am 25. Mai eine längere Sternfahrt, mit einer Distanz von etwa 40 bis 50 Kilometern von Ratingen zum Erkrather Weinfest. Treffpunkt wird um 12 Uhr der Rathausvorplatz sein. Eine vorherige Anmeldung ist für diese Tour erforderlich.